Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

FHöV Aktuell Januar 2019
Der Newsletter ist da!

Galleria Vittorio Emanuele II. in Mailand. (Foto: https://pixabay.com/)
Artikel teilen:

Von Newsletter-Redaktion 28. Januar 2019 FHöV-Aktuell | Newsletter


Liebe Leserin, lieber Leser,

im Vorwort der letzten Newsletterausgabe hat sich der langjährige Präsident der FHöV NRW, Reinhard Mokros, von Ihnen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Ich freue mich, dass ich nun die Gelegenheit habe, mich Ihnen als sein Nachfolger etwas näher vorzustellen.

Nach meinem Lehramtsstudium war ich unter anderem als Studienrat am Albertus-Magnus-Gymnasium in Köln und als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag tätig.
In den vergangenen Jahren habe ich verschiedene Führungsfunktionen im NRW-Innenministerium ausgeübt: Seit 2010 habe ich das Ministerbüro des damaligen Innenministers Ralf Jäger geleitet; im Jahr 2013 wurde mir die Leitung der Abteilung für Personal und Öffentliches Dienstrecht übertragen, wo ich unter anderem für die Belange der FHöV NRW zuständig war. Zu Beginn des Jahres 2019 folgte nun der Wechsel an die Spitze der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung.
Nach meiner langjährigen Tätigkeit im Ministerium, in der Aufsichtsbehörde der FHöV NRW, ist es für mich besonders spannend die Dinge nun aus der entgegengesetzten Perspektive betrachten zu können.

Die FHöV NRW hat in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen und ist kontinuierlich gewachsen. Dieser Trend spiegelt sich vor allem in den Studierendenzahlen, bei den Neueinstellungen und beim Thema Liegenschaften wider. Aktuell studieren rund 10.700 junge Menschen an unserer Hochschule. Unsere wichtigste Aufgabe ist es, allen Studierenden bestmögliche Bedingungen zu bieten, damit sie ihr duales Studium erfolgreich abschließen können. In diesem Sinne werde auch ich meine Tätigkeit als Präsident der FHöV NRW danach ausrichten und meinen Beitrag zur Weiterentwicklung der Hochschule leisten.

Ich freue mich auf meine neue Tätigkeit und sehe den kommenden Aufgaben gespannt entgegen!


Ihr

Martin Bornträger
Präsident der FHöV NRW