Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

FHöV Aktuell Dezember 2017
Der Newsletter ist da!

Von Newsletter-Redaktion 14. Dezember 2017 FHöV-Aktuell | Newsletter

Quelle: https://pixabay.com/
Artikel teilen:

Liebe Leserin, lieber Leser,

2017 neigt sich dem Ende zu und bestimmt kommt es auch Ihnen so vor, als würden die letzten Wochen des Jahres unglaublich schnell vergehen. Traditionell ist es im Dezember wieder einmal an der Zeit, auf jene Aspekte zurückzublicken, die unsere Hochschule in den vergangenen Monaten geprägt haben.

Das bestimmende Thema in diesem Jahr war der hohe Ausbildungsbedarf im öffentlichen Dienst und der daraus resultierende Anstieg der Studierendenzahlen. Mittlerweile hat unsere Hochschule etwa 10.000 Studierende an acht Studienorten und vier Abteilungen. Diese Zahl wird sich in den kommenden Jahren allerdings noch steigern. Damit sind wir die mit Abstand größte Verwaltungshochschule in Deutschland.
Die hohen Einstellungszahlen haben selbstverständlich auch unmittelbare Auswirkungen auf andere Bereiche der FHöV NRW. Mehr Studierende erfordern zusätzliche Räumlichkeiten sowie mehr Personal in der Lehre und in der Verwaltung. Hinzu kommen höhere Belastungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Hochschule.
Die FHöV NRW wurde 1976 gegründet. Betrachtet man die vergangenen vier Jahrzehnte, so können wir zu Recht stolz auf die Entwicklung sein, die unsere Hochschule genommen hat. Bei allen Reformen und Veränderungen stand stets im Fokus, den Nachwuchs des Öffentlichen Dienstes bestmöglich auf den späteren Berufsalltag vorzubereiten. Auch in Zukunft wird die Gewährleistung von optimalen Lehr- und Lernbedingungen ganz klar im Vordergrund stehen.

Neben diesem wichtigen Themenkomplex gab es 2017 noch viele weitere Aspekte, die das Jahr geprägt haben. Die feierliche Eröffnung des Neubaus der Abteilung Köln war beispielsweise ein Großereignis der besonderen Art. Aber auch unsere Studierenden und unsere Forscherinnen und Forscher standen erneut im Fokus. Von Graduierungsfeiern über Studierendenprojekte bis hin zu neuen Forschungsansätzen – all dies und noch vieles mehr finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Newsletters.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine anregende Lektüre der Jahresendausgabe, besinnliche Weihnachtstage und einen guten Start in das neue Jahr!


Ihr

Reinhard Mokros
Präsident der FHöV NRW