Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

FHöV Aktuell April 2013
Der Newsletter ist da!

Artikel teilen:

10. April 2013 FHöV-Aktuell | Newsletter



Liebe Leserin, lieber Leser,

die sehr sorgfältig vorbereitete Mitarbeiterbefragung der FHöV NRW ist inzwischen unter Dach und Fach. Ohne bisher die einzelnen Befragungsergebnisse zu kennen, kann schon jetzt eine erfreulich hohe Beteiligung von fast 70% auf der Habenseite verbucht werden. Ich denke, wir haben damit eine wirklich valide Grundlage für die Interpretation der Rückmeldungen. In den kommenden Wochen müssen wir ins Gespräch kommen, um die „Botschaften“ der Mitarbeiterbefragung zu klären und uns über mögliche bzw. nötige Konsequenzen zu verständigen.

Ganz persönlich erwarte ich, dass die rasante Erhöhung der Studierendenzahlen in den letzten Jahren und die damit einhergehende Arbeitsverdichtung in vielen Bereichen nicht ohne Folgen für Gesundheit und Arbeitszufriedenheit geblieben sind. Wir bewegen uns inzwischen auf einen Auslastungsgrad hin, der sich allein durch einen „verdichteten Normalbetrieb“ kaum noch bewältigen lässt. Es wird daher sehr kurzfristig Gespräche geben, etwa mit den kommunalen Spitzenverbänden. Hier gilt es auszuloten, wie eine für beide Seiten sinnvolle und tragbare Verständigung aussehen kann. Denn wir dürfen nicht vergessen, dass jeder Studienplatz an der FHöV NRW für den betroffenen jungen Menschen ein Stück Zukunft darstellt, für den entsendenden Dienstherrn/Arbeitgeber ein Stück Sicherung der Erfüllung seiner (öffentlichen) Aufgaben.

Ohne damit den Anspruch eines Allheilmittels gegen Stress und Arbeitsverdichtung zu reklamieren, wollen wir gleichwohl erste „Gegenmaßnahmen“ einleiten. Für den 6. Juni ist ein Gesundheitstag an der Fachhochschule vorgesehen, dem weitere folgen sollen. Die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung werden uns hoffentlich Hinweise geben, wo wir sinnvoll ansetzen können. Bitte reservieren Sie sich auch folgenden Termin: Kleiner Hochschultag am 28. Mai 2013 zum Thema „Qualität der Lehre“. Ich lade Sie bereits heute herzlich dazu ein und hoffe auf Ihre Teilnahme.

Ihr

Ludger Schrapper
Präsident der FHöV NRW