Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

IPK Working Paper Nr. 3 erschienen
Beiträge zur Tagung "Amokläufe und terroristische Anschläge" verfügbar

Foto: https://pixabay.com/de/
Artikel teilen:

Von Prof.'in Dr. Vanessa Salzmann 26. März 2019 Forschung und TransferIPKVeranstaltungen


Am 5. März 2018 fand das IPK-Symposium "Amokläufe und terroristische Anschläge - hybride Ereignisse?" unter der Leitung von Prof.'in Dr. Vanessa Salzmann in der Zentrale der FHöV NRW in Gelsenkirchen statt. Die Tagungsbeiträge stehen ab sofort im IPK-Working Paper Nr. 3 zur Verfügung.

Ziel der Veranstaltung war es, Amok, Terror und Radikalisierung aus medizinischer, soziologischer, kommunikationswissenschaftlicher und einsatztaktischer Sicht zu beleuchten.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Praxis verfolgten die Vorträge bis zur letzten Minute mit hohem Interesse, was sowohl den hohen Fortbildungsbedarf zu diesen Themen verdeutlichte als auch die Sinnhaftigkeit weiterer Forschungsaktivitäten seitens der FHöV NRW nahelegte.

Informationen zu den Vorträgen finden Sie unter anderem im Videoportal der FHöV NRW. Zudem stehen Ihnen die Tagungsbeiträge zum Symposium im IPK Working Paper Nr. 3 zur Verfügung.

Amokläufe und Terroranschläge – hybride Ereignisse?

Veranstaltungsbericht zum IPK-Symposium am 5. März 2018 in Gelsenkirchen

Auf reges Interesse stieß das IPK-Symposium zum Thema „Amokläufe und Terroranschläge – hybride Ereignisse?", das am 5. März 2018 in der Zentralverwaltung der FHöV NRW in Gelsenkirchen stattfand. Der (…) mehr