Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Drei Jahre Studium erfolgreich absolviert
Festliche Graduierungsfeier im Konzerthaus Dortmund

Das Moderatorenteam. (Foto: Peter Lück)
Artikel teilen:

Von Bernd Brandhoff 11. September 2018 DortmundStudienorte


Die Außenstelle Dortmund verabschiedete am 30. August 2018 insgesamt 240 Studentinnen und Studenten aus den Fachbereichen AV/R und Polizei

Im Konzerthaus Dortmund begrüßte Hans Heinrich Schulte, als Vertreter des Abteilungsleiters, die anwesenden Absolventinnen und Absolventen und ihre Angehörigen sowie die Ehrengäste aus den Behörden und Einrichtungen. Er beglückwünschte die Studierenden zu ihrem Bachelorabschluss und dankte allen an der Ausbildung Beteiligten.

Danach sprachen der Bürgermeister der Stadt Dortmund, Manfred Sauer, der Regierungspräsident Hans-Josef Vogel und Gregor Lange, Polizeipräsident Dortmund, ihre Grußworte. Sie gratulierten den Studierenden, wünschten ihnen für ihre weitere berufliche und private Zukunft alles Gute und verdeutlichten, dass die Absolventinnen und Absolventen in den Behörden, in denen sie jetzt ihren Dienst antreten, dringend gebraucht werden. Dabei gingen sie auf aktuelle politische Geschehnisse ein und erinnerten daran, dass gerade Beamtinnen und Beamte des öffentlichen Dienstes auch für die Wahrung der demokratischen Ordnung in unserem Land einstehen.

Aus den Reihen der Studierenden sprachen Nele Wippermann, Studiengang KVD, und Alexander Hampel, Studiengang PVD. Sie reflektierten die zurückliegende Studienzeit und wiesen darauf hin, dass nicht nur die reine Wissensvermittlung für den Beruf wichtig war, sondern sich auch positive persönliche Eigenschaften während der drei Jahre verstärkt haben. Beide Studierende lobten den guten Teamgeist in den Kursen und dankten allen, die sie in der Ausbildung begleitet haben.

Anschließend richteten Prof. Dr. Thorsten Attendorn und Thomas Osterlitz, stellvertretend für die Lehrenden, einige Worte an die Absolventinnen und Absolventen. Sie verknüpften die im Studium erbrachten Leistungen mit den Ansprüchen, die im Berufsleben erwartet werden und versicherten den Studierenden, dass sie gut gerüstet für ihren Weg und für die Zukunft des öffentlichen Dienstes sind. Im Anschluss daran wurden die Bachelorurkunden durch die Kursbetreuungsdozentinnen und -dozenten übergeben.

Der Vorsitzende des Fördervereins, Sebastian Kopietz, zeichnete zudem die Kursbesten des Jahrgangs aus. Diese erhielten neben Urkunden auch Büchergutscheine, die vom Förderverein der Außenstelle Dortmund gestiftet wurden.

Mit Lina Marie Neuberg und Ajwad Rostom führten in diesem Jahr erstmals Studierende durch das Programm der Graduierungsfeier, was bei ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen besonders gut ankam.

Die Veranstaltung wurde von einem 50-köpfigen Jugendchor, den „Voices in Harmony" der Musikschule Erwitte und Band, musikalisch begleitet. Gesungen wurden deutsche und internationale Titel der Popmusik, deren Darbietung zusätzlich durch eigene Choreografien aufgewertet wurde. Langanhaltender Applaus nach jedem Musikstück und die abschließende Zugabe-Forderung des Publikums bewiesen, dass der Chor zu einem gelungenen Abend beigetragen hat.

Nachdem alle Anwesenden von dem Moderatorenteam verabschiedet wurden, bestand bei einem Sektempfang im Foyer des Konzerthauses noch Gelegenheit zum Gedankenaustausch zwischen den Studierenden, ihren Angehörigen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung sowie den Lehrenden.