Abteilung Münster

Ansicht des Gebäudes
Ansicht des Gebäudes

Abteilung Münster

Zur Verbundabteilung Münster gehören die beiden Studienorte Münster und Bielefeld. Am Studienort Münster studieren derzeit etwa 900 Studierende in vier Studiengängen. In 2015 umfasst der Lehrkörper 27 hauptamtlich Lehrende und rund 150 Lehrbeauftragte. Die Verwaltung obliegt einem Team aus 11 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Studierenden und Lehrenden steht eine Bibliothek mit umfangreicher Literatur zum öffentlichen Recht, zu sozial-wissenschaftlichen Themen und insbesondere auch zu fachbereichsbezogenen Schwerpunkten z.B. Psychologie, Europarecht, Beamtenrecht zur Verfügung.

Für das E-Learning hat der Studienort einen EDV-Schulungsraum. Weiterhin stehen in der Bibliothek zahlreiche Recherche- und Arbeitsplätze zur Verfügung, welche Zugang zu einem breiten Spektrum von Datenbanken und E-Books bieten. Im ganzen Gebäude ist frei zugängliches WLAN verfügbar. Im Gebäude der Fachhochschule befindet sich eine Cafeteria. In unmittelbarer Nähe gibt es verschiedene Einkaufsmöglichkeiten (Bäcker, Discounter, Imbiss, Druckerei).

Mehrere Behörden wie die Bezirksregierung Münster und die Deutsche Rentenversicherung befinden sich in unmittelbarer Nähe der Abteilung. Am Studienort Münster gibt es einen Förderverein, dessen Mitglieder Studierende, Einstellungskörperschaften und Lehrende sind. Näheres erfahren sie auf der Homepage des Fördervereins unter http://www.foerderverein-muenster-fhoev-nrw.de.

Die Stadt Münster hat mehr als 300.000 Einwohner. Mit fast 55.000 Studierenden gehört sie zu den größten Universitätsstädten Deutschlands. Sie liegt zwischen Dortmund und Osnabrück im Zentrum des Münsterlandes, für das sie ein Oberzentrum ist. Die Stadt ist Dienstleistungs- und Verwaltungsstandort und Sitz mehrerer Hochschulen. Wichtige Gerichte sind hier ansässig. Dazu gehören der Verfassungsgerichtshof und das Oberverwaltungsgericht für das Land NRW. Zudem ist Münster Sitz des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Die Stadt des Westfälischen Friedens ist auch bekannt als Fahrradstadt, in der sogar der Oberbürgermeister mit dem Fahrrad zum Dienst fährt.

Studierendenberatung

Jeder Mensch kann in schwierige Situationen kommen, aus denen er alleine keinen Ausweg findet. Auch Studierende sehen sich bisweilen mit Situationen und Problemen konfrontiert, die eine starke Belastung darstellen und Unterstützung erforderlich machen. Zögern Sie nicht, sich Hilfe zu holen und wenden Sie sich an die Studierendenberatungsstelle.

Die Beratung ist ressourcen- und lösungsorientiert, d.h. sie hilft, die eigenen Möglichkeiten wahrzunehmen und zu erweitern sowie passende Lösungen und konkrete Handlungsschritte für sich zu entwickeln. Sie dient zur Krisenintervention bei aktuellen Belastungs- und Stresssituationen, als Unterstützung bei Fragen der Beziehungsgestaltung und der eigenen persönlichen Entwicklung sowie bei der Bewältigung studienbedingter und persönlicher Herausforderungen.

Die Beratung kann per Mail, Telefon oder im persönlichen Gespräch (Terminvereinbarung) erfolgen.
Bei therapeutischem Beratungsbedarf sind wir gerne bei der Vermittlung an entsprechende Stellen behilflich.
Das Beratungsangebot ist kostenfrei und erfolgt auf freiwilliger Basis. Für die Beratung gilt die Einhaltung der Vertraulichkeit und Diskretion.
Die Studierendenberatung richtet sich in erster Linie an die Studierenden der entsprechenden Studienorte, kann aber auch übergreifend in Anspruch genommen werden.

Aktuelles

  • Verkehrsrecht mitgestalten

    Exkursion zum 55. Verkehrsgerichtstag 2017 in Goslarmehr

    Stand: 01.02.2017 Münster Patric Waesch

Termine

28. Juni - 31. Dezember 2017

Keine Termine gefunden