Zielperspektive der FHöV NRW

In den zurückliegenden Monaten hat die Hochschulöffentlichkeit intensiv über die Entwicklung der Fachhochschule debattiert. Steigende Studierendenzahlen und die Ausschärfung von Themenfeldern, wie Studium, Lehre, Forschung oder Hochschulmanagement, sind ambitionierte Herausforderungen, wobei viele Aspekte bereits entwickelt beziehungsweise vorgeschlagen wurden.

Hier hat der jüngste Hochschultag, der am 11. und 12. März 2016 unter dem Motto „Von Eckpunkten zum Hochschulentwicklungsplan“ in der Fortbildungsakademie Mont-Cenis in Herne stattfand, angeknüpft. Gleichzeitig ist eine Dokumentation des Hochschultages 2016 veröffentlicht worden. Die Hochschulöffentlichkeit hat damit die Möglichkeit sich genauestens über die Ergebnisse des Hochschultages zu informieren. Mit der Dokumentation soll zudem verdeutlicht werden, dass die entwickelten Ideen und Konzeptentwürfe in die weitere Hochschulentwicklung einfließen werden. Des Weiteren wurden die neue Zielperspektive und die Leitsätze der FHöV NRW damit verbindlich gemacht und nochmals ausdrücklich vom Präsidium bekräftigt. Die Zielperspektive der FHöV NRW lautet:


„FHöV NRW: DIE Hochschule für öffentliche Verwaltung in Nordrhein‐Westfalen. Garant für exzellente Hochschulbildung“

  • Studium und Weiterbildung bieten attraktive Lehr‐ und Lernbedingungen und fördern damit Entwicklungsmöglichkeiten in einer zukunftsfähigen öffentlichen Verwaltung.
  • Unsere Hochschulkultur stellt sicher, dass alle Hochschulangehörigen ihre vollen Potenziale entwickeln und freisetzen können.
  • Unser besonderes Augenmerk gilt der Qualität der Lehre.
  • Unsere Forschungsexpertise ist sichtbar und anerkannt.
  • Unser professionelles Management fördert die Selbstverwaltung und stärkt die dezentrale Struktur der Hochschule.


Die Kommission für Hochschulentwicklung wird entsprechend der Mandatierung des Senats der FHöV NRW die Arbeit der vorherigen Kommission für Hochschulentwicklung fortsetzen und dazu an die (Teil-)Ergebnisse der bisherigen Kommissionsarbeit anknüpfen. Diese fünf Eckpunkte bilden somit die Grundlage für die Gestaltung des Prozesses zur Konzeption der Hochschulentwicklung an der FHöV NRW.

Weitere Informationen und entsprechende Dokumente stehen hochschulintern in ILIAS unter „Übergreifende Hochschulinformationen/Hochschulentwicklung“ zur Verfügung.