Die FHöV NRW ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen (MIK NRW). Die Struktur des Studiums an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW schafft beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung der Studierenden:

  • Alle fünf Studiengänge der FHöV NRW werden als duale Studiengänge in enger Zusammenarbeit mit den Einstellungsbehörden (u.a. Gemeinden, Kreise, kreisfreie Städte, Polizei NRW, Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Deutsche Rentenversicherung Westfalen, NRW-Bezirksregierungen) angeboten. Theorie und Praxis wechseln sich während des Studiums ab, so dass stets eine enge Verzahnung gewährleistet ist.
  • Rund 200 hauptamtlich Lehrende und ca. 800 nebenamtliche Dozentinnen und Dozenten geben ihr Wissen und ihre Praxiserfahrungen im Kursverband an die Studierenden weiter. - Die Studierenden bezahlen keine Studiengebühren, sondern erhalten eine monatliche Ausbildungsvergütung.
  • Die FHöV NRW weitet ihre internationalen Aktivitäten aus,  unterhält Kooperationen mit ausländischen Hochschulen und nimmt am Austauschprogramm Erasmus+ der EU teil.
  • Mit dem Abschluss des Studiums erwerben die Studierenden die Laufbahnbefähigung für die Laufbahn des gehobenen Verwaltungs- bzw. Polizeidienstes und werden in der Regel direkt in ihrer Einstellungsbehörde eingesetzt, da sich die Einstellungszahlen am Personal-Bedarf orientieren.

Weiterhin bietet die FHöV NRW seit September 2013 den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Master of Public Management“ sowie in Kooperation mit anderen Hochschulen zwei weitere Masterstudiengänge an.