FHöV Aktuell Juli 2017

Der Newsletter ist da!

Stand: 17.07.2017 Kategorie: Aktuelles, FHöV Aktuell Newsletter

Gruppenfoto der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Erasmus Jahrestagung in Heidelberg. (Foto: Daniel Ziegert/DAAD)

Liebe Leserin, lieber Leser,

zu Beginn des Studienjahres 2017/2018 werden wir an der FHöV NRW eine Rekordzahl von über 10.000 Studierenden verzeichnen können. Wie Sie sicherlich in den Medien verfolgt haben, hat sich mittlerweile eine neue Landesregierung in Nordrhein-Westfalen konstituiert. Im Koalitionsvertrag steht, dass die Einrichtung einer Fachhochschule Polizei geprüft werden soll. Eine solche Prüfung hat auch unmittelbare Auswirkungen auf die FHöV NRW.

Wir können als Fachhochschule auf 40 Jahre gute Bildungsarbeit zurückblicken und werden uns diesem Prüfauftrag selbstbewusst stellen. Seit mittlerweile vier Jahrzehnten ist die FHöV NRW verantwortlich für die Ausbildung des Nachwuchses des Landes Nordrhein-Westfalen und hat stets optimale Lehr- und Lernbedingungen sicherstellen können. Dies wurde unter anderem durch die ständige Weiterentwicklung unserer Hochschule gewährleistet. So wurde beispielsweise mit der Umsetzung der Bologna-Reform und der damit verbundenen Einführung des Bachelor- und Master-Systems bei den Studiengängen ein wichtiger Meilenstein erreicht. Zudem wird die Qualität unseres Studienangebots durch regelmäßige Reakkreditierungen dauerhaft gewährleistet.
Auch der Forschungsbereich der FHöV NRW ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. So ist unsere Hochschule beispielsweise seit geraumer Zeit Mitglied im Graduierteninstitut NRW und forscht gemeinsam mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Rahmen eines Fortschrittskollegs, das vom Land Nordrhein-Westfalen finanziell unterstützt wird, zum Thema „Online-Partizipation“.

Es gilt nun, den Weg, den wir eingeschlagen haben, professionell weiter zu gehen, um auch künftig, gemeinsam mit unseren Ausbildungspartnern, ein duales Studium anzubieten, das praxisnah und zukunftsorientiert konzipiert ist und unsere Studierenden optimal auf ihren späteren Berufsalltag vorbeireitet. Die Unterstützung unserer Studierenden war schon immer unsere oberste Priorität und das wird sie auch immer bleiben.

Wie anwendungsorientiert und facettenreich ein Studium an der FHöV NRW sein kann, wird auch durch die zahlreichen Projektarbeiten deutlich, mit denen unsere Studierenden aktuell auf sich aufmerksam machen. Es ist beeindruckend zu sehen, wie engagiert unsere Studierenden sich in neue Themengebiete einarbeiten können und welchen Einsatz sie während ihres Studiums zeigen. Dies alles spricht dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind!

 

Ihr

Reinhard Mokros
Präsident der FHöV NRW

Dateien

<- Zurück zu: Nachrichtenübersicht