Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Übersicht
Profil & Rechtsquellen

FHöV NRW - DIE Hochschule für den öffentlichen Dienst

Die FHöV NRW ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Ministeriums des Innern  des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Struktur des Studiums an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW schafft beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung der Studierenden:

  • Alle fünf Studiengänge der FHöV NRW werden als duale Studiengänge in enger Zusammenarbeit mit den Einstellungsbehörden (unter anderem Gemeinden, Kreise, kreisfreie Städte, Polizei NRW, Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Deutsche Rentenversicherung Westfalen, NRW-Bezirksregierungen) angeboten. Theorie und Praxis wechseln sich während des Studiums ab, sodass stets eine enge Verzahnung gewährleistet ist.
  • Rund 250 hauptamtlich Lehrende und etwa 1.000 nebenamtliche Dozentinnen und Dozenten geben ihr Wissen und ihre Praxiserfahrungen im Kursverband an die Studierenden weiter. Die Studierenden bezahlen keine Studiengebühren, sondern erhalten eine monatliche Ausbildungsvergütung.
  • Die FHöV NRW weitet ihre internationalen Aktivitäten aus, unterhält Kooperationen mit ausländischen Hochschulen und nimmt am Austauschprogramm Erasmus+ der EU teil.
  • Mit dem Abschluss des Studiums erwerben die Studierenden die Laufbahnbefähigung für die Laufbahn des gehobenen Verwaltungs- beziehungsweise Polizeidienstes und werden in der Regel direkt in ihrer Einstellungsbehörde eingesetzt, da sich die Einstellungszahlen am Personalbedarf orientieren.
  • Weiterhin bietet die FHöV NRW seit September 2013 den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Master of Public Management“ (MPM) sowie in Kooperation mit anderen Hochschulen zwei weitere Masterstudiengänge an.