Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Prof.'in Dr. Bettina Franzke
FHöV NRW - Profil

E-Mail-Adresse

Franzke, Bettina

Lehre

Fachbereich
Allgemeine Verwaltung / Rentenversicherung

Fachgruppe
Sozialwissenschaften

Fächer
  • Interkulturelle Kompetenz
  • TSK

Forschung

Projekte

  • Interkulturelle Kompetenz und verantwortungsvolles Handeln in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe (01.09.2017-31.08.2018 )

    Das Forschungsprojekt untersuchte die Herausforderungen ehrenamtlichen Engagements mit Geflüchteten. Dabei ist eine Fallsammlung zum verantwortungsvollen Handeln in der Flüchtlingshilfe entstanden. Diese kann für die Qualifizierung von Akteurinnen und Akteuren in der Flüchtlingsarbeit eingesetzt werden. Die 30 Critical Incidents fokussieren Situationen, die mit Emotionen und der Irritation eigener Wertvorstellungen verbunden sind. Bezogen auf die Flüchtlingshilfe behandeln sie außerdem Aspekte,...

    Erstellt am: 03.09.2018 11:1 Zuletzt bearbeitet am: 03.09.2018 12:1
    Interkulturelle Kompetenz und verantwortungsvolles Handeln in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe

    Projektzeitraum: 01.09.2017 - 31.08.2018
    Einzelprojekt abgeschlossen

    Das Forschungsprojekt untersuchte die Herausforderungen ehrenamtlichen Engagements mit Geflüchteten. Dabei ist eine Fallsammlung zum verantwortungsvollen Handeln in der Flüchtlingshilfe entstanden. Diese kann für die Qualifizierung von Akteurinnen und Akteuren in der Flüchtlingsarbeit eingesetzt werden. Die 30 Critical Incidents fokussieren Situationen, die mit Emotionen und der Irritation eigener Wertvorstellungen verbunden sind. Bezogen auf die Flüchtlingshilfe behandeln sie außerdem Aspekte, die in helfenden Beziehungen auftreten und als schwierig erlebt werden. Die Auseinandersetzung mit Critical Incidents ist eine Methode, Kompetenzen für das Zusammenleben in einer Migrationsgesellschaft auszubauen. Sie ermöglicht einen reflektierten und moderierten Austausch über interkulturelle, flucht- und migrationsspezifische Aspekte sowie Helfermotive und -beziehungen in der Flüchtlingsarbeit.

    Das Projekt wurde in Kooperation mit ehrenamtlich Engagierten, zivilgesellschaftlichen Organisationen, Kommunen und Geflüchteten umgesetzt.

    Forscher
  • Interkulturelle Kompetenz Deutschland-Russland (01.09.2016-31.08.2017 )

    Die Forschungsarbeit befasste sich mit der Identifikation und Analyse kritischer Merkmale wie Kulturschockelementen und kulturellen Unterschieden in deutsch-russischen Interaktionen. Diese wurden für das interkulturelle Lernen nutzbar gemacht. Thematisiert werden Fragen der Gastfreundschaft und Willkommenskultur, des Ausdrucks von Ärger und Kritik, Handlungsabläufe, die Zusammenarbeit im Beruf, Fremdbilder, sprachliches Verstehen und der Umgang mit Sprachhürden. Zu jedem der 20 Fälle aus Alltag,...

    Interkulturelle Kompetenz Deutschland-Russland

    Projektzeitraum: 01.09.2016 - 31.08.2017
    Einzelprojekt abgeschlossen

    Die Forschungsarbeit befasste sich mit der Identifikation und Analyse kritischer Merkmale wie Kulturschockelementen und kulturellen Unterschieden in deutsch-russischen Interaktionen. Diese wurden für das interkulturelle Lernen nutzbar gemacht. Thematisiert werden Fragen der Gastfreundschaft und Willkommenskultur, des Ausdrucks von Ärger und Kritik, Handlungsabläufe, die Zusammenarbeit im Beruf, Fremdbilder, sprachliches Verstehen und der Umgang mit Sprachhürden. Zu jedem der 20 Fälle aus Alltag, Schule und Hochschule werden Fragen und Lösungsmuster dargestellt. Die Auseinandersetzung mit den CIs fördert Empathie, die Fähigkeit zum Perspektivwechsel und führt zu neuen Herangehensweisen in deutsch-russischen Begegnungen. Der beschriebene Aushandlungsprozess ist auf eine Vielzahl deutsch-russischer Kontakte übertragbar.

    Forscher
  • Interkulturelle Interaktion in einer Einwanderungsgesellschaft (01.09.2015-31.08.2016 )

    In dem Projekt wurden 55 kurze Situationsbeschreibungen, sog. Critical Incidents (CIs), empirisch erhoben und für das interkulturelle Lernen in einer Einwanderungsgesellschaft aufbereitet. Die CIs beziehen sich auf Interaktionen in der beschäftigungsorientierten Beratung, Kommunalverwaltung, im künstlerischen Schaffen sowie im Polizeivollzugsdienst. Zu jedem Fall wird ein Lösungsvorschlag präsentiert. Die Fallsammlung ist in der Aus- und Weiterbildung von Beschäftigten des öffentlichen Dienstes...

    Interkulturelle Interaktion in einer Einwanderungsgesellschaft

    Projektzeitraum: 01.09.2015 - 31.08.2016
    Einzelprojekt abgeschlossen

    In dem Projekt wurden 55 kurze Situationsbeschreibungen, sog. Critical Incidents (CIs), empirisch erhoben und für das interkulturelle Lernen in einer Einwanderungsgesellschaft aufbereitet. Die CIs beziehen sich auf Interaktionen in der beschäftigungsorientierten Beratung, Kommunalverwaltung, im künstlerischen Schaffen sowie im Polizeivollzugsdienst. Zu jedem Fall wird ein Lösungsvorschlag präsentiert.

    Die Fallsammlung ist in der Aus- und Weiterbildung von Beschäftigten des öffentlichen Dienstes unmittelbar verwertbar. Das aus dem Projekt entstandene Lern- und Arbeitsbuch stellt eine Fundgrube für alle dar, die interkulturelle Kompetenz in der deutschen Einwanderungsgesellschaft vermitteln oder sich diese im Selbststudium aneignen wollen. Die Arbeit mit CIs fördert Einfühlungsvermögen, Perspektivwechsel sowie Selbstreflexion und ermutigt, individuelle Wege für den Umgang mit migrationserfahrenen Menschen zu finden.

    Forscher

Publikationen

Bücher/Monographien


  • Franzke, Bettina (2017). Interkulturelle Kompetenz und verantwortungsvolles Handeln in der Flüchtlingshilfe. Ein Praxisbuch für ehrenamtlich Engagierte. Mannheim: Wellhöfer Verlag.

    Dieses Praxisbuch thematisiert die Herausforderungen ehrenamtlichen Engagements mit Geflüchteten. Dazu wird eine Fallsammlung zur interkulturellen Kompetenz und zum verantwortungsvollen Handeln in der Flüchtlingshilfe vorgestellt. Die sogenannten Critical Incidents fokussieren Situationen, die mit Emotionen und der Irritation eigener Wertvorstellungen verbunden sind. Bezogen auf die Flüchtlingshilfe behandeln sie außerdem Aspekte, die in helfenden Beziehungen auftreten. Das Hand- und Arbeitsbuch richtet sich an Akteurinnen und Akteure in der Flüchtlingshilfe, die es zum Selbststudium, als Grundlage für den Erfahrungsaustausch und zur Weiterbildung nutzen können. Des Weiteren hilft es zivilgesellschaftlichen Organisationen, Kommunen und Bildungseinrichtungen bei der Begleitung ehren- und hauptamtlich Aktiver in der Flüchtlingshilfe.

  • Franzke, Bettina & Henfling, Romy (2017). Interkulturelle Kompetenz Deutschland-Russland: 20 Critical Incidents mit Lösungsmustern. Bielefeld: Bertelsmann.

    Im Zuge einer Kreativitätswerkstatt an der Uraler Föderalen Universität wurden mit berufstätigen Erwachsenen, die in Deutschland oder Russland leben und arbeiten, 20 Critical Incidents erhoben und hinsichtlich kritischer Merkmale wie Kulturschockelementen und kulturellen Unterschieden analysiert. Es handelt sich um Situationen, die in deutsch-russischen Kontakten – beruflich und privat – als merkwürdig, befremdlich, verunsichernd oder konfliktreich erlebt und nach einem spezifischen Verfahren für das interkulturelle Lernen nutzbar gemacht werden. Thematisiert werden Fragen der Gastfreundschaft und Willkommenskultur, des Ausdrucks von Ärger und Kritik, Handlungsabläufe, die Zusammenarbeit im Beruf, Fremdbilder, sprachliches Verstehen und der Umgang mit Sprachhürden. Zu jedem der 20 Fälle aus Alltag, Schule und Hochschule werden Fragen und Lösungsmuster dargestellt. Die Auseinandersetzung mit den CIs fördert Empathie, die Fähigkeit zum Perspektivwechsel und führt zu neuen Herangehensweisen in deutsch-russischen Begegnungen. Der hier beschriebene Aushandlungsprozess ist auf eine Vielzahl deutsch-russischer Kontakte übertragbar. Mit der Fallsammlung können insbesondere arbeiten: Lehrkräfte für Deutsch oder Russisch als Fremd- oder Zweitsprache - Teilnehmende in wissenschaftlichen, künstlerischen und schulischen Austauschprogrammen - zivilgesellschaftliche Organisationen und Kommunen, die Städtepartnerschaften oder andere Austauschprogramme unterhalten - Personen, die sich auf Auslandsaufenthalte in Deutschland oder Russland vorbereiten wollen - Gestalter internationaler Beziehungen. wissenschaftlich Tätige

  • Franzke, Bettina & Shvaikovska, Vitalia (2016). Interkulturelles Training in einer Einwanderungsgesellschaft. 55 Critical Incidents für die Arbeitsfelder Jobcenter, Kommunalverwaltung, Kunst und Polizei. Bielefeld: Bertelsmann.

    In dem Projekt wurden 55 kurze Situationsbeschreibungen, sog. Critical Incidents (CIs), empirisch erhoben und für das interkulturelle Lernen in einer Einwanderungsgesellschaft aufbereitet. Die CIs beziehen sich auf Interaktionen in der beschäftigungsorientierten Beratung, Kommunalverwaltung, im künstlerischen Schaffen sowie im Polizeivollzugsdienst. Zu jedem Fall wird ein Lösungsvorschlag präsentiert. Die Fallsammlung ist in der Aus- und Weiterbildung von Beschäftigten des öffentlichen Dienstes unmittelbar verwertbar. Sie füllt eine Lücke: Denn trotz des Bestrebens nach interkultureller Öffnung und starker Nachfrage nach interkulturellen Seminaren und Trainings fehlt bislang ein Kompendium von Situationsbeschreibungen für staatliche Einrichtungen. Das aus dem Projekt entstandene Lern- und Arbeitsbuch stellt eine Fundgrube für alle dar, die interkulturelle Kompetenz in der deutschen Einwanderungsgesellschaft vermitteln oder sich diese im Selbststudium aneignen wollen. Die Arbeit mit CIs fördert Einfühlungsvermögen, Perspektivwechsel sowie Selbstreflexion und ermutigt, individuelle Wege für den Umgang mit migrationserfahrenen Menschen zu finden. Die Fallsammlung ist insbesondere interessant für: Interkulturelle Trainerinnen und Trainer - Hochschullehrende für interkulturelle Kommunikation und interkulturelle Kompetenz - Verantwortliche für Personalauswahl und Personalentwicklung in Arbeitsverwaltungen, Trägerorganisationen, Kommunalverwaltungen und Polizeibehörden - Fach- und Führungskräfte im öffentlichen Dienst, insbesondere in den Arbeitsfeldern Jobcenter bzw. beschäftigungsorientierte Beratung, Kommunalverwaltung, Kunst und Polizei - Akteurinnen und Akteure an Schulen und in der Sozialarbeit - Forschende zu sozialen Interaktionen in staatlichen Einrichtungen, interkulturellem Lernen und der Critical-Incident-Technik.

  • Franzke, Bettina (2014). Genderaspekte in der beschäftigungsorientierten Beratung. Neue Erkenntnisse und Weiterentwicklungen im SGB II und SGB III. Bielefeld: Bertelsmann.
  • Ebach, Mareike & Franzke, Bettina (2014). Nichtleistungsberechtigte Wiedereinsteigerinnen in Westdeutschland und die Arbeitsförderung nach SGB III - Abschlussbericht. Bielefeld: Bertelsmann.
  • Franzke, Bettina Ebach, Mareike (2013) Nichtleistungsberechtigte Wiedereinsteigerinnen in Westdeutschland und die Arbeitsförderung nach SGB III - Abschlussbericht. , Berlin, Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
  • Franzke, Bettina (2010). Vermittlung von Berufsbildern – Wirkung und Relevanz von Rollenmustern und Geschlechterstereotypen bei der Beratung junger Menschen. Konzeption eines Gendertrainings. Mannheim: HdBA-Bericht.
  • Franzke, Bettina (1999). Polizisten und Polizistinnen ausländischer Herkunft. Eine Studie zur ethnisch-kulturellen Identität und beruflichen Sozialisation Erwachsener in einer Einwanderungsgesellschaft. Bielefeld: Kleine Verlag.
  • Franzke, Bettina & Wiese, Birgit (1999). Demokratisierung der Polizei – Zygmunt Bauman lesen und geschlechtsspezifisch weiterdenken. Berlin: Schriftenreihe der Alice-Salomon-Fachhochschule Berlin.
  • Franzke, Bettina (1997). Was Polizisten über Polizistinnen denken. Ein Beitrag zur geschlechtsspezifischen Polizeiforschung. Bielefeld: Kleine Verlag.
  • Franzke, Bettina (1996). Geschlechterunterschiede im Umweltbewusstsein: Handlungskontext- versus Sozialisationshypothese. Marburg: Tectum Wissenschaftsverlag.
  • Franzke, Bettina (1993). Die Polizei in Kontakt und Konflikt mit Menschen ausländischer Herkunft: eine Bestandsaufnahme und Vorschläge zur Sensibilisierung für Vorurteile und Diskriminierung. Frankfurt am Main: Amt für Multikulturelle Angelegenheiten.

(Zeitschriften-) Aufsätze


  • Franzke, Bettina (2018). Jung, männlich und im Geschwindigkeitsrausch? Erklärungsansätze zu illegalen Autorennen. Richter ohne Robe. Zeitschrift des Bundesverbandes ehrenamtlicher Richterinnen und Richter e.V. Heft 1/2018, 9-14.
  • Franzke, Bettina & Kirschbaum, Anna (2018). Karriereaspirationen von Frauen im öffentlichen Dienst – Handlungsempfehlungen nach einer explorativen Studie. Der Öffentliche Dienst, Heft 3/2018, 53-60.
  • Engelhardt, Katharina & Franzke, Bettina (2018). Ermittlungen bei ungeklärter Todesursache. Wunsch und Wirklichkeit kultursensibler Polizeiarbeit. Kriminalistik. 5/2018, 293-299.
  • Westerhausen, Michelle & Franzke, Bettina (2018). Auswirkungen ständiger Erreichbarkeit – der Einfluss entgrenzter Arbeitszeit auf die Gesundheit von Führungskräften im öffentlichen Dienst. Der Öffentliche Dienst. Heft 1/2018, 1-8.
  • Melnychuk, Svitlana & Franzke, Bettina (2018). Deutsch-russische Städtepartnerschaften in Nordrhein-Westfalen: Entwicklung, Herausforderungen und Perspektiven. Verfügbar unter: https://www.professor-franzke.de/pdf/Melnychuk_Franzke_2018_Deutsch-russische-Staedtepartnerschaften-in-NRW.pdf
  • Franzke, Bettina, Axmann, Ralf, Apel, Claudia, Assunto, Francesca, Claßen, Denis, Hesselmann, Xenia, Kirschbaum, Anna & Schardt, Laura (2016). Chancengleichheit im öffentlichen Dienst. Lebenskonzepte von Verwaltungsstudierenden in NRW und Vätern im LVR. Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Nr. 39/2017, S. 35-46.
  • Franzke, Bettina (2016). Kognitionen von Erwachsenen zum Nein-Sagen und Sich-Abgrenzen im Beruf. Motivierende und blockierende Denkmuster. Zeitschrift für Rational-Emotive & Kognitive Verhaltenstherapie, 27, 7-37.
  • Franzke, Bettina & Sauer, Ann-Katrin (2017). Anforderungen an Beratungsfachkräfte in Jobcentern. Eine Analyse auf Basis von Critical Incidents. Der Öffentliche Dienst, Heft 2/2017, 33-42.
  • Franzke, Bettina (2017). Jung, männlich und im Geschwindigkeitsrausch? Sozialwissenschaftliche Erklärungsansätze zu illegalen Autorennen. Kriminalistik, 6/2017, 362-368.
  • Franzke, Bettina & Axmann, Ralf (2017). Lebenskonzepte von Verwaltungsstudierenden und Vätern im LVR. Der Öffentliche Dienst, Heft 9/2017, 222-232.
  • Franzke, Bettina (2017). Teamzusammenhalt und polizeiliches Handeln in einer Einwanderungsgesellschaft. Fallbeispiele zur interkulturellen Kompetenz. Teil 1. Kriminalistik, 10/2017, 601-608.
  • Franzke, Bettina (2017). Interkulturelles Lernen in einer Einwanderungsgesellschaft – nicht ohne Selbstreflexion möglich. In A. Bosch, J. Grutzpalk & T. Müller (Hrsg.), Interkulturelle Kompetenzen für die Polizei – die Perspektiven von Politik, Polizei, Minderheiten und Lehre (S. 34-38). Frankfurt: Verlag für Polizeiwissenschaften.
  • Franzke, Bettina (2017). Interkulturelle Kompetenzen bei der Polizei – Wunsch versus Wirklichkeit. Polizei & Wissenschaft, Heft 2/2017, S. 14-26.
  • Franzke, Bettina (2017). Teamzusammenhalt und polizeiliches Handeln in einer Einwanderungsgesellschaft. Fallbeispiele zur interkulturellen Kompetenz. Teil 2. Kriminalistik, 12/2017, 767-771.
  • Franzke, Bettina (2016). Interkulturelle Kompetenzen für die Polizei - Erwartungen an eine Instanz mit hoher Außenwirkung. Die Neue Hochschule, Heft 3-2016, S. 70-73.
  • Franzke, Bettina (2016). Das Patenwesen. Chancen eines Personalinstrumentes für den öffentlichen Dienst. Der Öffentliche Dienst, Heft 4/2016, 97-104.
  • Franzke, Bettina (2016). Chancen gendersensibler Beratung – Fallbeispiel aus der Jugendsozialarbeit. Themenheft 1/2016 der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG JAW), gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, S. 15-22.
  • Franzke, Bettina & Jäger, Vivian (2015). Karriereaspirationen von Medizinstudentinnen - wie attraktiv sind die „harten“ Fachrichtungen? Eine explorative Studie zum Genderwandel in der Medizin. Die Ärztin, Zeitschrift des Deutschen Ärztinnenbundes e.V., 62, 1, S. 8-10.
  • Franzke, Bettina (2015). Berufswahl heute: Geht es auch weniger stereotyp? Interview für den Newsletter „Gleichberechtigung am Arbeitsplatz. Schule und ZFSL“ des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Ausgabe II / 2015 Nr. 9.
  • Franzke, Bettina & Shvaikovska, Vitalia (2015). Interkulturelle Teamarbeit bei der Polizei: Wunsch oder Wirklichkeit? Deutsches Polizeiblatt, Heft 6/2015, 24-28.
  • Franzke, Bettina, Böhnke, Katrin & Diaz, Miguel (2015). Erwachsene im beruflichen Umbruch – eine Analyse funktionaler und dysfunktionaler Denkmuster. BWP@ - Online-Journal der Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Ausgabe 29.
  • Franzke, Bettina & Shvaikovska, Vitalia (2014). Interkulturelle Kommunikation und migrationssensible Hilfe. Training von "critical incidents" in der beschäftigungsorientierten Beratung. Blätter der Wohlfahrtspflege, Heft 2/2014, S. 62-65.
  • Franzke, Bettina & Jäger, Vivian (2014). Karriereaspirationen von Medizinstudentinnen – Wie attraktiv sind die „harten“ Fachrichtungen? Eine explorative Studie zum Genderwandel in der Medizin. Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, 34, S. 31-41.
  • Sautter, Ursula & Franzke, Bettina (2014). Lebensweg inklusive: KompetenzTandems für Studentinnen mit und ohne Behinderung. Die Neue Hochschule, Heft 4-2014, S. 114-117.
  • Franzke, Bettina & Selka, Christiane (2012). "Kontakte von Wiedereinsteigerinnen mit der Bundesagentur für Arbeit: Eine Bestandsaufnahme und Handlungsempfehlungen für eine zielgruppenspezifische Beratung und Förderung." Paper auf der Konferenz "Soziale Gerechtigkeit, Wohlstand und Beschäftigungssicherung - Herausforderung an die Bildungs- und Berufsberatung im 21. Jh.", 3. bis 6. Oktober 2012, HdBA Mannheim.
  • Franzke, Bettina & Schwutke, Andrea (2008). Polen und Deutsche brauchen einander, aber sie mögen sich nicht. Ein Vergleich der Selbst- und Fremdbilder von Polen und Deutschen. Studien zur Germanistik. Rocznik germanistyczny. Numer 2, S. 135-148. Wydawnictwo Wyzszej Szkoly Humanistyczno-Ekonomicznej w Lodzi.
  • Franzke, Bettina (2000). Kriminologie des Holocaust? Konzentrationslager und andere NS-Gedenkstätten als Lernorte. Kriminalistik, 7/00, S. 457-464.
  • Franzke, Bettina & Wiese, Birgit (1997). Emotionale Frauen - coole Männer? Vom geschlechtsspezifischen Umgang mit emotionalen Belastungen im polizeilichen Alltag, Kriminalistik, 7/97, 507 - 513.
  • Franzke, Bettina (1993). Polizei und Ausländer. Beschreibung, Erklärung und Abbau gegenseitiger Vorbehalte. Kriminalistik, 10/1993, 615-619.

Kommentierungen


  • Franzke, Bettina (2017). Die interkulturelle Öffnung von Kommunalverwaltungen – Fragen und Herausforderungen. Ein Experteninterview. Abrufbar unter www.professor-franzke.de
  • Franzke, Bettina (2014). Männer in Kitas. Expertise und Kommentierung des Projektes "Männer in Kitas". In Männer in Kitas - Der Blick zurück nach vorn. Dokumentation zur Frühjahrstagung der Koordinationsstelle "Männer in Kitas", Berlin, 8. und 9. Mai 2014 (S. 48-57). Abrufbar unter www.professor-franzke.de

Bücher/Herausgeberschaften


  • AWO Bundesverband e.V. (2015). Gendersensible Berufsorientierung im Übergang Schule-Beruf. AWO Handreichung. Autorinnen: B. Franzke & M. Rohmann. Verfügbar unter www.professor-franzke.de

Buchbeiträge


  • Franzke, Bettina & Selka, Christiane (2014). Kontakte von Wiedereinsteigerinnen mit der Bundesagentur für Arbeit. Eine Bestandsaufnahme und Handlungsempfehlungen für eine zielgruppenspezifische Beratung und Förderung. In P. Guggemos, M. Müller & M. Rübner (Hrsg.), Herausforderungen und Erfolgsfaktoren beschäftigungsorientierter Beratung. Beiträge aus der Beratungsforschung (S. 85-104). Landau: Verlag Empirische Pädagogik.
  • Franzke, Bettina (2013). Kognitionen von Erwachsenen in beruflicher Um- und Neuorientierung. Motivierende und blockierende Denkmuster. In Burkhard Hoellen (Hrsg.), "Herzlich Willkommen Dr. Ellis!" (Eine Hommage zum 100. Geburtstag) (S. 203-225). Tübingen: DGVT-Verlag.
  • Franzke, Bettina (2012). Kommunikation und Beratung I: Kommunikationsmodelle und -techniken. In F. Egle und H. Genz (Hrsg.), Fit für Arbeitsvermittlung, Beratung und Integration (S. 339-360). Schriftenreihe Arbeit und Bildung des Heinrich-Vetter-Forschungsinstituts für Arbeit und Bildung e.V. (HVFI). Frankfurt a.M. usw. Peter Lang.
  • Franzke, Bettina (2012). Kommunikation und Beratung II: Beratungsgespräche im Kontext SGB II. In F. Egle und H. Genz (Hrsg.), Fit für Arbeitsvermittlung, Beratung und Integration (S. 361-386). Schriftenreihe Arbeit und Bildung des Heinrich-Vetter-Forschungsinstituts für Arbeit und Bildung e.V. (HVFI). Frankfurt a.M. usw. Peter Lang.
  • Franzke, Bettina (2010). Berufswahl und Geschlecht: Bestandsaufnahme und Folgen für eine gendergerechte Beratung. In G. Bender & H.-J. Ertelt (Hrsg.), Forschungsprojekte, Forschungskonzepte, Entwicklungsarbeiten - Werkstattberichte aus der HdBA. Festschrift zur Verabschiedung des Rektors Prof. Dr. Bernd Reissert und des Gründungssenates der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (S. 115-125). Mannheim: HdBA-Bericht.
  • Franzke, Bettina (2003). Bilder einer neuen, bunten Polizei. Vielfalt leben und bewältigen durch vielfältig sein. In M. Herrnkind & S. Scheerer (Hrsg.), Die Polizei als Organisation mit Gewaltlizenz (S. 293-301). Hamburger Studien zur Kriminologie und Kriminalpolitik. Band 31.
  • Franzke, Bettina (1996). Mythen und Fakten über Frauen und Führung. In W. Müller-Franke & W. Steiner (Hrsg.), Frauen in der Polizei - Seminarbericht (S. 131-180). Schriftenreihe TEXTE der Fachhochschule Villingen-Schwenningen - Hochschule für Polizei, Heft 12.

Audiovisuelle Medien


  • Franzke, Bettina (2013). „Gendersensibilität im SGB II. Chancen und Umsetzung von Gendertrainings in Jobcentern.“ Vortrag bei der Fachtagung „Alles gender oder was? – Chancengleichheit im Rahmen der Aktivierung und Integration im SGB II“ am 07.11.2013 in Gelnhausen. Veranstalter: Hessischer Städtetag, Land Hessen u.a.1
  • Franzke, Bettina (2013) „Genderaspekte in der Berufswahl und Berufsberatung: Rollen ins Rollen bringen.“ , Vortrag beim Fachkongress „Männlichkeit im Wandel“. 03.12.2014, Berlin, Veranstalter: Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit
  • Franzke, Bettina (2013). Vortrag „Gendersensibilität in der beruflichen Beratung: Anregungen für die Berufsorientierung und Beratungspraxis.“ bei der Fachtagung „Perspektiven schärfen – Chancen nutzen. Herausforderungen für junge für junge Frauen auf dem Weg in duale Ausbildung" am 12.11.2013 in Stuttgart. Veranstalterin: Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik.
  • Franzke, Bettina (2013) „Russen und Deutsche: Selbst- und Fremdbilder im Vergleich.“ , Workshop an der Fakultät für Fremdsprachen und interkulturelle Kommunikation der Uraler Hochschule für Geisteswissenschaften. 30.05.2013, Jekaterinburg.
  • Franzke, Bettina (2012). "Nichtleistungsberechtigte Wiedereinsteigerinnen in Westdeutschland und die Arbeitsförderung nach SGB III." Vortrag im Rahmen der gemeinsamen Sitzung der Arbeitsgruppe "Arbeitsmarkt für Frauen" der Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen, -minister, -senatorinnen und -senatoren der Länder (GFMK) sowie der Beauftragten für Chancengleichheit in den Regionaldirektionen in der Bundesagentur für Arbeit am 22.11.2012 in Nürnberg.
  • Franzke, Bettina (2012). „Rollen ins Rollen bringen. Gendertrainings in Ausbildung und Betrieb.“ Workshop bei dem Forum „So kriegen Sie alle! Potenziale nutzen, Vielfalt entdecken“. 17.04.2012, Stuttgart, Veranstalter: Forum Chancengleichheit im Erwerbsleben.
  • Franzke, Bettina (2011). "Berufswahl heute: Fakten, Folgen und Wege der Perspektiverweiterung." Eröffnungsrede zur Ausstellung "Traumberufe - nicht nur rosa oder blau" am 21.11.2011 in Holzminden. Veranstalterin: Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Holzminden.
  • Franzke, Bettina (2011). "Gendergerechte Beratung". Durchführung von zwei Workshops beim Fachkongress "Studienorientierung, Studienberatung und Studienerfolg" der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion NRW, und des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW am 25.11.2011 in Mettmann.
  • Franzke, Bettina (2010). "Berufswahl heute: Geht es auch weniger stereotyp?" Durchführung von zwei Workshops im Rahmen des Symposiums "EINE Schule für Mädchen und Jungen - und wie sie beiden Geschlechtern gerecht werden kann" am 03.12.2010 in Bad Wildbad. Veranstalterin: Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen in BW.
  • Franzke, Bettina (2009). "Development of counselling competence in young talents of the Federal Employment Agency." Vortrag bei der Veranstaltung: "New trends in training and developing civil servants", Study visit reference number: 245/2009. National School of Public Administration / Krajowa Szkola Administracji Publicznej (KSAP), Warschau, Polen, 19.10.2009.
  • Franzke, Bettina (2008) “Promotion of entrepreneurial competence. The situation in Germany.” , Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Teaching Entrepreneurial Skills“. 05.11.2008, Dublin (Irlalnd).