Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Psychosoziale Beratung
Interessenvertretungen

Psychosoziale Beratung

Wenn Sie eine Grippe haben oder Zahnschmerzen, dann gehen Sie selbstverständlich zum Arzt und nehmen professionelle Hilfe in Anspruch. Wenn es Ihnen persönlich schlecht geht und Sie aus psychischen Gründen Ihr Studium und Ihren Lebensalltag nicht mehr bewältigen können, schrecken Sie vielleicht davor zurück, professionelle Hilfe aufzusuchen. Ängste und Studienprobleme erschweren Ihnen das Studium allerdings unnötig.

Unser Ziel ist es, Ihnen bei einer konstruktiven Bewältigung und einer Lösung Ihrer Anliegen und Konflikte behilflich zu sein! Deshalb bietet die FHöV NRW Studierenden kostenlos eine Psychosoziale Beratung in Einzelgesprächen an.
Unser Team besteht aus Diplom-Psychologinnen und Diplom-Psychologen. Zusätzlich stehen Ihnen eine evangelische Seelsorgerin und ein katholischer Seelsorger zur Verfügung.

Streng vertraulich

Die Beratungsschwerpunkte betreffen Probleme während des Studiums und sonstige persönliche Schwierigkeiten, wie:

  • Lern- oder Arbeitsstörungen
  • Probleme bei der Prüfungsvorbereitung und Prüfungsängste
  • Fehlende Studienmotivation
  • Kontaktschwierigkeiten
  • Schwierigkeiten in den Kursen
  • Selbstwertprobleme
  • Partnerschaftsprobleme
  • Familiäre Probleme
  • Sexuelle Belästigung oder Mobbing

Gesprächstermine werden in der offenen Sprechstunde, die alle 14 Tage an den Abteilungen und Studienorten angeboten wird, oder telefonisch beziehungsweise per E-Mail vereinbart. Informationen zu den Terminen erhalten Sie am Schwarzen Brett in Form von Aushängen oder bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung. Alle Gespräche werden grundsätzlich streng vertraulich behandelt.

Sprechen Sie uns an!