Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Wissenschaftsministerium meets Fortschrittskolleg
Zwei Vertreterinnen des NRW-Wissenschaftsministeriums besuchen das Fortschrittskolleg "Online-Partizipation"

Von Dr. Harald Hofmann 7. Dezember 2015 AllgemeinesPolPa

Von rechts nach links: Frau Prof.‘in Dr. Möltgen, Frau Munsel (Referentin für Forschungspolitik), Frau Dr. Schnabel (Referatsleiterin für FH-Forschung) und Prof. a.D. Dr. Harald Hofmann
Artikel teilen:

Anlass war der jüngste Workshop im „Haus der Universität“ in Düsseldorf. Das Fortschrittskolleg ist eine durch das Wissenschaftsministerium geförderte Kooperation. Sie wird auf Seiten der Uni-Düsseldorf von Prof. Dr. Mauve und seinem Team getragen und auf Seiten der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung von der „Forschungsgruppe politische Partizipation“, die aus Prof.’in Dr. Möltgen, Prof. Dr. Bätge und Prof. a.D. Dr. Harald Hofmann besteht. 

Als Vertreterinnen des NRW-Wissenschaftsministeriums diskutierten Frau Dr. Schnabel (Referatsleiterin „FH-Forschung“) und Frau Munsel (Referentin „Forschungspolitik“) im Workshop mit. Dabei berichteten u.a. die Praxispartner des Kollegs über Aktivitäten aus Ihren Bereichen. Anschließend informierten drei der Arbeitsgruppen, welche die Doktoranden begleiten, über den jeweiligen Stand ihrer Arbeiten. Hiernach stellten einzelne Doktoranden ihre bisherige Forschung dar und berichteten über aktuelle Projekte, die sich zusätzlich hieraus ergeben haben.

Am Nachmittag folgte die Workshop-Diskussion zu den Themen „Datenschutz, Feldzugang und Datenerhebung“. Daran schloss sich eine Mitgliederversammlung des „Fortschrittskollegs Online-Partizipation“ an. Schließlich folgte eine Sitzung des Vorstandes, in der u.a. die geplanten Aktivitäten für das Jahr 2016 besprochen wurden.