Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Wissenschaftsministerin startet Fortschrittskollegs
Kooperation zwischen der Uni Düsseldorf und der FHöV NRW

Artikel teilen:

22. September 2014 Forschung und TransferPolPa


Bei der Auftaktveranstaltung der „NRW-Fortschrittskollegs“ im Konzertsaal der Musikhochschule Düsseldorf am 18. September 2014 legte die Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (Bild Mitte) die Strategie der Forschungsförderung der Landesregierung dar. Anschließend wurden die wesentlichen Inhalte der einzelnen Fortschrittskollegs vorgestellt und diskutiert. 

 

Prof. Dr. Martin Mauve (Bild rechts) stellte dabei die Inhalte des Kollegs „Online-Partizipation“ dar. Dies ist eine Kooperation der Universität Düsseldorf und der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW. Sie wird auf Seiten der FHöV NRW getragen von der „Forschungsgruppe Partizipation“, die aus Prof.’in Dr. Möltgen, Prof. Dr. Bätge und Prof. Dr. Harald Hofmann (Bild links) besteht.

 

Von den 35 Hochschulkonsortien, die sich beworben hatten, sind  sechs als „Fortschrittskolleg“  zum Zuge gekommen - u.a. das Projekt „Online-Partizipation“. Jedes dieser sechs Kollegs wird mit jeweils 2,6 Mio. € (für Doktorandenstellen in den nächsten vier Jahren) gefördert.

 

Zurzeit ist schon ein Teil der Doktoranden eingestellt, davon zwei an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung - Abteilung Köln (im Rahmen von kooperativen Promotionen).

 

Förderprogramm "Fortschrittskollegs NRW"

Gemeinsames Fortschrittskolleg von Uni Düsseldorf und FHöV NRW einer der Gewinner

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat die sechs Gewinner im neuen Förderprogramm "Fortschrittskollegs NRW" bekanntgegeben. Bei ihrer Entscheidung folgte sie den Empfehlungen einer Gutachterjury (…) mehr