Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

StudyCheck.de
Bewertung der Studiengänge der FHöV NRW im Internet

Quelle: https://pixabay.com/
Artikel teilen:

Von Dr. Dirk Weimar 19. Dezember 2016 StudiengängeEvaluation


Auf dem Bewertungsportal „StudyCheck.de“ ist die Anzahl der Internetaufrufe der FHöV NRW im Jahr 2016 binnen drei Monaten von etwa 1.500 auf knapp 4.000 Aufrufe gestiegen. Diese Zahl ist immens, verglichen mit dem Zeitraum von März 2013 bis August 2014 – hier rief niemand die Seiten der FHöV NRW über das Bewertungsportal auf.

Zusätzlich wurden mittlerweile auch alle Bachelorstudiengänge bewertet. Bis zu fünf Punkte (= sehr gut) können maximal vergeben werden. Ein Stern bedeutet eine mangelhafte Bewertung. Am häufigsten werden die Studiengänge „Kommunaler Verwaltungsdienst – Allgemeine Verwaltung“ und „Polizeivollzugsdienst“ bewertet. Die mittleren Gesamtbewertungen der einzelnen Studiengänge reichen von befriedigend bis gut, wobei die Weiterempfehlungsrate der Studiengänge zwischen 75 % und 99 % liegt. Neben differenzierten Bewertungen (Studieninhalt, Lehrkräfte, Lehrveranstaltungen) ist es auch möglich, seine Erfahrungen mit dem jeweiligen Studiengang in einem Freitextfeld einzutragen.


Positiv:

Die Dozentinnen und Dozenten wurden in jedem Studiengang der FHöV NRW häufiger positiv als negativ in den Freitextfeldern erwähnt. Vor allem die fachliche Kompetenz und das Engagement der Lehrenden werden von den Studierenden sehr geschätzt. Zudem werden sie als sehr hilfsbereit und freundlich beschrieben und genießen in den meisten Fällen ein sehr hohes Ansehen. Die kleine Gruppenzusammensetzung gefällt den Studierenden besonders gut, da es so zu einem engeren Kontakt untereinander kommt. Den Praxisbezug der Studieninhalte sehen die meisten Studierenden als gegeben an. Ihnen gefällt es vor allem, wenn die Dozentinnen und Dozenten in der Vergangenheit selbst in den Bereichen tätig waren, die sie nun lehren. Die Glaubwürdigkeit und Praxisrelevanz der Lehrkräfte nimmt hierdurch enorm zu. Anhand von Beispielen können Inhalte praxisnah veranschaulicht werden, was gleichzeitig das Gefühl vermittelt, die Studieninhalte auch im Berufsleben gebrauchen zu können.


Negativ:

Als negativ wird die Organisation der Studiengänge empfunden. Zudem werden Stundenpläne, aus Sicht der Studierenden, zu häufig durcheinandergebracht und es treten Fehler in Klausuren auf. Generell wird die Kommunikation häufig als schleppend und unklar empfunden.

Bei der Suche nach dem geeigneten Studiengang zeigt sich, aufgrund der guten Übersicht des Bewertungsportals, schnell, welche Studienorte beliebt sind und welche schlechter bewertet werden. Insgesamt gibt es knapp 100.000 Bewertungen bei 15.000 Studiengängen und 500 Hochschulen. Laut eigenen Angaben von „StudyCheck.de“ handelt es sich um ein unabhängiges Bewertungsportal. Es besteht jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass auch Personen Bewertungen abgeben, die die jeweiligen Studiengänge nicht (mehr) studieren.

Wer Interesse daran hat, die ausführliche Zusammenfassung zu lesen, kann gerne Kontakt per mit uns aufnehmen. Wir leiten den Bericht gerne weiter!