Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Projektgruppe Wissenschaftsstadt Bielefeld
Campus Bielefeld – Aktuelle Entwicklungen

Übergabe des Abschlussberichts.
Artikel teilen:

Von Tim Neubauer 13. Januar 2017 Bielefeld


Der Rat der Stadt Bielefeld hat per Beschluss vom 28. Mai 2015 den Oberbürgermeister Pit Clausen damit beauftragt, ein nachhaltiges Konzept zur Entwicklung als Hochschul-, Wissenschafts- und Innovationsstadt beziehungsweise -standort zu entwickeln.

Pit Clausen berief daraufhin Vertreterinnen und Vertreter der sieben Bielefelder Hochschulen, der Politik, der Wirtschaft und des Landes NRW in den Steuerungskreis „Wissenschaftsstadt Bielefeld“. Innerhalb von eineinhalb Jahren erarbeiteten die fünf Arbeitsgruppen

1) Wissenschaft als Wertschöpfungsfaktor
2) Campusentwicklung
3) Kommunikation zwischen Wissenschaft/Hochschulen und Stadtgesellschaft
4) Stadtattraktivität und Willkommenskultur
5) Mobilitätskonzept für den Hochschulcampus

konkrete Maßnahmen und legten Zuständigkeiten fest. Als Vertreter der FHöV NRW nahm Tim Neubauer an den Sitzungen der Arbeitsgruppe „Campusentwicklung“ sowie an allen Sitzungen des Steuerungskreises teil.

Am 13. Dezember 2016 übergaben Prof. Dr. Dieter Timmermann und Dr. h.c. Hans-Jürgen Simm Oberbürgermeister Pit Clausen den Abschlussbericht. Er wird nun neben der politischen Umsetzung auf die „Motoren“ beziehungsweise auf die „Zuständigen“ der einzelnen Steckbriefe zugehen und ein regelmäßiges Monitoring sowie jährliche Tagungen zum Stand der Umsetzungen einberufen.

Die FHöV NRW wird weiterhin eng mit der Stadtverwaltung Bielefeld, der Universität Bielefeld, der Fachhochschule Bielefeld und Bielefeld Marketing zusammenarbeiten.

Der gesamte Abschlussbericht und das Strategiekonzept sind unten beigefügt.