Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Podiumsdiskussion E-Government und Digitalisierung
Wie sich neue Technologien auf Kommunalverwaltungen auswirken

Quelle: https://pixabay.com/
Artikel teilen:

Von Prof. Dr. Andreas Gourmelon 19. November 2018 Veranstaltungen


Science Fiction oder was? Wie künstliche Intelligenz, Blockchain und Big Data die öffentliche Verwaltung verändern (könnten)

Am 4. Dezember 2018 findet in der  Zentralverwaltung der FHöV NRW in Gelsenkirchen von 13:30 Uhr bis 16:15 Uhr die 2. Gelsenkirchener Podiumsdiskussion E-Government und Digitalisierung statt.
Thema der Podiumsdiskussion ist, wie sich neue Technologien, zum Beispiel Künstliche Intelligenz oder Blockchain, auf die Kommunalverwaltungen auswirken könnten.

An der Diskussion wirken als Referentin und Referenten mit:

  • Cornelia Hintz, Gewerkschaft Verdi
  • Dr. Timo Kahl, Professor für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Rhein-Waal
  • Birger Wunderlich, BlueBox GmbH

Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Pierre Golz, Prof. Dr. Andreas Gourmelon und Barbara Hinse von der FHöV NRW.
Die Zuhörerinnen und Zuhörer haben die Möglichkeit, Fragen und Anregungen in die Diskussion einzubringen.

Die kostenfreie Teilnahme an der Podiumsdiskussion ist nach Anmeldung unter
möglich.

Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen zur Verfügung!