Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Nachhaltige Forschung an Fachhochschulen in NRW
Sachstandsbericht des Projektjahres März 2015 bis Februar 2016

7. März 2016 Forschung und Transfer

Foto: FHöV NRW (Peter Lück)
Artikel teilen:

Die nordrhein-westfälischen Fachhochschulen gehören zu den erfolgreichsten und forschungsaktivsten unter den Fachhochschulen der 16 Bundesländer. Im Jahr 2005 haben sich 16 Hochschulen zum Projekt "Lebendige Forschung an Fachhochschulen in NRW" zusammengeschlossen und vernetzt, um gemeinsam und mit einem einheitlichen Erscheinungsbild über ihre Forschungsaktivitäten zu informieren. 2010 haben sich vier und 2014 eine weitere Fachhochschule dem landesweiten Netzwerk angeschlossen. Das Netzwerk umfasst nun die 20 staatlichen und staatlich refinanzierten Fachhochschulen des Landes sowie die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW. Im Jahr 2014 erfolgte die Umbenennung in "Nachhaltige Forschung an Fachhochschulen in NRW“.

Ziel des Netzwerks ist eine erhöhte Wahrnehmung der Fachhochschulen als forschende Einrichtungen in (Landes-)Politik, Wirtschaft, Medien sowie bei relevanten Multiplikatoren in der Wissenschaftslandschaft und der Zivilgesellschaft. Der Informationstransfer erfolgt über regelmäßige Ausgaben eines projekteigenen Forschungsjournals, eine themenspezifische Publikation, Sonderbroschüren und Newsletter sowie über einen direkten Austausch mit den Zielgruppen auf Veranstaltungen, Ausstellungen und in persönlichen Gesprächen.

Unternehmensvertreterinnen und -vertreter erfahren im direkten Dialog und über Best-Practice-Beispiele, wie sie auf das Forschungs-Know-how der Fachhochschulen in NRW zurückgreifen können. Politikerinnen und Politiker haben die Möglichkeit, mit den richtigen Rahmenbedingungen ein förderliches Klima für die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Fachhochschulen zu schaffen. Seit März 2015 erhalten Bürgerinnen und Bürger durch die speziell für eine breite Öffentlichkeit konzipierte Wanderausstellung "Forschung für Dich!" einen Zugang zu Forschungsthemen, die unsere Gesellschaft unmittelbar betreffen. Im Projektjahr 2015 bildete darüber hinaus der Dialog zwischen Fachhochschulen und Universitäten in NRW einen inhaltlichen Schwerpunkt.

Die einzelnen Kommunikationsmaßnahmen des Förderzeitraums 1. März 2015 bis 29. Februar 2016 wurden nun in einem Sachbericht zusammenfassend erläutert.