Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Graduierungsfeier der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW des Studienortes Hagen

Von Christian Bernsdorf 11. September 2015 Hagen

https://pixabay.com/
Artikel teilen:

Blockbuster-Qualitäten erreichte die diesjährige Graduierungsfeier der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW – Studienort Hagen. Denn die 850 Gäste in der Hagener Stadthalle honorierten die Ehrungen mit anhaltendem Applaus.

In den Hauptrollen selbstredend die 155 Absolventinnen und Absolventen in den Studiengängen Kommunaler Verwaltungsdienst sowie Polizeivollzugsdienst. Freudestrahlend nahmen diese ihren persönlichen Oscar in Form der Bachelorurkunden entgegen. Die angehenden Polizeikommissarinnen und –kommissare heimsten zudem die langersehnten Ernennungsurkunden sowie – als äußeres Zeichen – die Schulterklappen mit dem ersten silbernen Stern ein.

Die Laudatio auf den Abschlussjahrgang 2015 hielten Bürgermeister Horst Wisotzki (Stadt Hagen) sowie Polizeipräsident Wolfgang Sprogies (PP Hagen). Stellvertretend für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen ergriffen die beiden frisch gekürten Bachelorabsolventen Fabian Löher (Hochsauerlandkreis) und Catharina Schumann (PP Hagen) das Wort. Sie hoben insbesondere die unterstützenden Nebenrollen in Ausbildungsleitungen, Lehre und Verwaltung hervor.

Den Gratulationsreigen hatte der hauptamtlich Lehrende Dr. Thorsten Müller mit einer launigen Ansprache eröffnet, bevor er das Mikrofon an seine ebenso gut aufgelegte Kollegin Tanja Veljovic weiterreichte. Mit Markus von Schalscha sorgte ein weiterer hauptamtlich Lehrender gemeinsam mit seiner Band In10city fast schon traditionell für den musikalischen Ohrenschmaus.

Abgerundet wurden die Feierlichkeiten durch einen ökumenischen Gottesdienst in der Johanniskirche am Markt. Auf der Aftershowparty machten die Absolventinnen und Absolventen die Nacht zum Tag und feierten ausgiebig das erfolgreiche Ende ihrer dreijährigen Ausbildungs- und Studienzeit.