Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Führungswechsel
Martin Bornträger wird neuer Präsident der FHöV NRW

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Senatssitzung am 4. Dezember 2018 in Gelsenkirchen. Vordere Reihe (v.l.n.r.): Martin Bornträger, Hanna Ossowski, Prof.'in Dr. Iris Wiesner und Reinhard Mokros. (Foto: Sandra Warnecke, FHöV NRW)
Artikel teilen:

Von Sandra Warnecke 5. Dezember 2018 Präsidium


Martin Bornträger wird zum 1. Januar 2019 neuer Präsident der FHöV NRW. Er tritt damit die Nachfolge von Reinhard Mokros an, der die Fachhochschule fünf Jahre lang geleitet hat und mit Ablauf des Jahres in den Ruhestand geht.

In seiner letzten Senatssitzung am 4. Dezember 2018 nutzte Reinhard Mokros die Gelegenheit, um sich von den Mitgliedern des Senats der FHöV NRW zu verabschieden und ihnen für die gelungene Zusammenarbeit zu danken. Gleichzeitig stellte sich sein Amtsnachfolger Martin Bornträger offiziell dem Senat der Fachhochschule vor und verschaffte sich einen ersten Eindruck von seiner künftigen Wirkungsstätte.

Martin Bornträger hat nach Tätigkeiten als Studienrat am Albertus-Magnus-Gymnasium in Köln und als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag mehrere Führungsfunktionen im NRW-Innenministerium ausgeübt. Seit 2010 leitete er das Ministerbüro des damaligen Innenministers Ralf Jäger. Im Jahr 2013 wurde ihm die Leitung der Abteilung für Personal und Öffentliches Dienstrecht übertragen. Zu Beginn des Jahres 2019 folgt nun der Wechsel an die Spitze der FHöV NRW.