Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Fortschrittskolleg „Online-Partizipation"
Rückblick auf das Jahr 2016

V.l.n.r.: Prof. Dr. Frank Bätge, Prof.’in Dr. Katrin Möltgen-Sicking, Prof. Dr. Harald Hofmann (alle FHöV NRW), Prof. Dr. Martin Mauve, Prof. Dr. Stefan Marschall und Prof. Dr. Stefan Conrad (alle Uni Düsseldorf).
Artikel teilen:

Von Prof. Dr. Harald Hofmann 25. April 2017 Forschung und TransferPolPa


Zentral im Fortschrittskolleg „Online-Partizipation“ sind die kooperativen Promotionen. Im Mittelpunkt der Arbeit der Doktoranden standen im Jahr 2016 die Forschungsarbeiten (in Verbindung mit den kommunalen Praxispartnern) zur jeweiligen wissenschaftlichen Fragestellung. Je nach Disziplin lag der Fokus dabei auf der Erarbeitung, zum Teil auch schon auf der abschließenden Bearbeitung und der Publikation der Ergebnisse.
Das Kolleg ist eine Kooperation zwischen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der FHöV NRW. Für die Fachhochschule wird es getragen von der Forschungsgruppe „Politische Partizipation“, bestehend aus Prof.’in Dr. Katrin Möltgen-Sicking, Prof. Dr. Frank Bätge und Prof. Dr. Harald Hofmann.

Die regelmäßigen Aktivitäten des Kollegs umfassten im letzten Jahr

  • das wöchentlich stattfindende Doktoranden-Kolloquium, das dem interdisziplinären Austausch der Promovierenden sowie dem Austausch mit den Koordinatoren dient,
  • die monatlichen Treffen der vier Arbeitsgruppen, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gemeinsam mit Praxispartnern (insbesondere aus den Kommunen) für das Kolleg relevante Fragestellungen bearbeiten,
  • das mehrmals im Semester organisierte wissenschaftliche Seminar, zu dem interne und externe Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingeladen werden, um ihre Forschungsarbeiten im Bereich Online-Partizipation vorzustellen,
  • die halbjährlich stattfindenden Workshops des Kollegs, die den inter- und transdisziplinären Austausch aller beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit den Praxispartnern ermöglichen,
  • die regelmäßige Arbeit an den Wikis als wissenschaftliches Fundament für Online-Partizipation
  • sowie öffentliche Vorträge und Konferenzen des Kollegs. Dazu zählte beispielsweise die internationale wissenschaftliche Konferenz „Online-Partizipation in Entscheidungsprozessen“, durchgeführt an der Humboldt-Universität zu Berlin (5. Oktober 2016).
  • Hervorzuheben ist zudem das „Praxissymposium Online-Partizipation in Kommunen“ in der Zentrale der FHöV NRW in Gelsenkirchen (13. Dezember 2016). Das nächste Praxissymposium ist bereits in Planung und soll wieder an der FHöV NRW stattfinden, diesmal im neuen Gebäude der Abteilung Köln in Köln-Deutz.