Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Förderungszeitraum verlängert
Zweite Phase des Forschungskollegs Online-Partizipation

Artikel teilen:

Von Prof. Dr. Harald Hofmann 12. Dezember 2018 Forschung und TransferPolPa


Bescheid des Wissenschaftsministeriums zur neuen Förderung des Forschungskollegs Online-Partizipation

Rechtzeitig zum Jahreswechsel liegt seit wenigen Tagen der Zuwendungsbescheid des NRW-Ministeriums für Kultur und Wissenschaft über 2.205.000 € für neue Promovierende vor. Mit dem Ende des Jahres 2018 läuft der bisherige Förderungszeitraum des Fortschrittskollegs Online-Partizipation aus. Aufgrund des Regierungswechsels in NRW war zunächst unsicher, ob die Förderlinie „Fortschrittskolleg" der früheren Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (jetzt Bundesumweltministerin) weitergeführt wird. Nach einer Namensänderung in „Forschungskolleg" wurde die Fortsetzung nun jedoch beschlossen.
Auf Basis der Erfahrungen der vergangenen Förderperiode konnte das Forschungsprogramm des Kollegs für die kommenden Jahre weiterentwickelt werden, ab 2019 wird es die Schwerpunkte „empirische Bestimmung von Erfolgsfaktoren für Online-Partizipation", „Online-Argumentation" und „Online-Partizipation auf Quartiersebene" geben. Mit der Ausschreibung und Besetzung der Promovierendenstellen wurde bereits begonnen.

Das NRW Forschungskolleg Online-Partizipation ist eine Kooperation der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der FHöV NRW NRW. Seitens der Fachochschule ist die Forschungsgruppe Politische Partizipation (Prof.’in Dr. Katrin Möltgen-Sicking, Prof. Dr. Frank Bätge und Prof. Dr. Harald Hofmann) beteiligt. Im Kolleg wirken Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Informatik, Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Betriebswirtschaft und Soziologie zusammen, gemeinsam mit verschiedenen Partnern aus der Praxis (insbesondere mit NRW-Kommunen).
Ziel der Forschung ist es, die Möglichkeiten des Internets zur Beteiligung von Betroffenen an für sie relevanten Entscheidungen zu untersuchen. Die leitende Fragestellung des Forschungskollegs lautet: „Wie und unter welchen Bedingungen kann das Potential von Online-Partizipation auf kommunaler Ebene systematisch entwickelt, praktisch genutzt und wissenschaftlich evaluiert werden?"

Weitere Details zum Forschungskolleg Online-Partizipation finden Sie hier.