Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

FHöV Aktuell Oktober 2018
Der Newsletter ist da!

Quelle: https://pixabay.com/
Artikel teilen:

Von Newsletter-Redaktion 25. Oktober 2018 FHöV-Aktuell | Newsletter


Liebe Leserin, lieber Leser,

am 24. September 2018 fand die Eröffnung des neuen Gebäudes der FHöV NRW in Bielefeld statt. Unter den rund 150 Gästen war auch NRW-Innenminister Herbert Reul, der zum Auftakt der Veranstaltung eine Festrede hielt. Anschließend folgten Redebeiträge des Präsidenten der FHöV NRW, Reinhard Mokros, und der Polizeipräsidentin von Bielefeld, Dr. Katharina Giere. Abgerundet wurde das Programm durch den Fachvortrag „Vertrauen in den Rechtsstaat“ des Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Patrick Sensburg, der seit 2008 als Lehrender an unserer Hochschule tätig ist.
Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung blieb genügend Zeit zum Austausch und es wurde eine Führung durch das Gebäude angeboten. Insbesondere die 385 m² große Bibliothek sorgte bei vielen Ehrengästen für Begeisterung. Neben seiner Größe überzeugt der Raum vor allem durch seine Aufteilung und eine daran angepasste helle, freundliche Einrichtung, wodurch eine perfekte Arbeitsatmosphäre herrscht. Dementsprechend wird die Bibliothek auch von unseren Studierenden sehr gut angenommen.

Der Studienort Bielefeld ist zu Beginn des Studienjahres 2018/2019 von der Kurt-Schumacher-Straße an die neue Adresse am Stadtholz gezogen. Ein wichtiger Grund für den Umzug war unter anderem der bauliche Zustand des bisherigen Hochschulgebäudes. Der neue Gebäudekomplex aus dem Jahr 1939 steht seit 1994 unter Denkmalschutz und wurde komplett saniert. Er bietet unseren rund 950 Bielefelder Studierenden optimale Lehr- und Lernbedingungen, um sich bestmöglich auf das Studium zu konzentrieren.
Der Umzug ist gleichzeitig ein klares Bekenntnis zum Standort Bielefeld. Zukünftig soll verhindert werden, was in der Vergangenheit mitunter nicht zu vermeiden war: dass Studierende aus Ostwestfalen-Lippe auf den Studienort Münster ausweichen mussten.

Die Anmietung neuer Liegenschaften und die Aufstockung des Personals sind nach wie vor aktuelle und wichtige Themen für die FHöV NRW. Es muss auch für die kommenden Jahre sichergestellt werden, dass die jungen Frauen und Männer, die bei uns ihr duales Studium absolvieren, gute Studienbedingungen vorfinden. Unser Ziel ist und bleibt es, stets für die optimale Ausbildung der Nachwuchskräfte der Landesverwaltung, der Kommunen, der Rentenversicherung und der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen zu sorgen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine angenehme Lektüre des Newsletters!


Ihre

Hanna Ossowski
Kanzlerin der FHöV NRW