Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

FHöV Aktuell Juni 2019
Der Newsletter ist da!

Foto: https://pixabay.com/de/
Artikel teilen:

Von Newsletter-Redaktion 28. Juni 2019 FHöV-Aktuell | Newsletter


Liebe Leserin, lieber Leser,

die FHöV NRW ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Aktuell ist sie mit 10.738 Studierenden die größte Verwaltungshochschule Deutschlands, wobei die Einstellungszahlen weiterhin steigen. Wir freuen uns, dass sich das dynamische Wachstum kontinuierlich fortgesetzt hat und setzen alles daran, auch zukünftig eine erfolgreiche Weiterentwicklung zu gewährleisten. So können wir auf ganz verschiedenen Ebenen Perspektiven für diejenigen schaffen, die unsere Hochschule tagtäglich bereichern, wie die folgenden Beispiele kurz skizzieren.

Wir möchten unseren Studierenden eine gute Zukunft bieten, denn das berufsbezogene, fachlich qualifizierte Studium sichert ihnen langfristige Karriereperspektiven im öffentlichen Dienst. Die jungen Menschen, die an unserer Hochschule studieren, haben nach ihrem Bachelorabschluss die Aussicht auf einen sicheren Arbeitsplatz. Wer sich nach seinem Studium noch weiter fortbilden möchte, hat zusätzlich die Möglichkeit, an der FHöV NRW einen berufsbegleitenden Masterabschluss im Studiengang „Master of Public Management“ (MPM) zu machen. In den Bereichen Studium, Fortbildung und Aufstiegschancen zeigt die FHöV NRW damit eine Vielzahl an Möglichkeiten auf, was unter anderem die Attraktivität des Studiums bei uns ausmacht.

Wir können durch unsere moderne, fundierte und praxisbezogene Lehre neue Blickwinkel schaffen. Das Studium an der FHöV NRW ist fachlich und didaktisch fundiert, es basiert auf ethischen Grundsätzen und fördert selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln. Hinzu kommen optimale Lehr- und Lernbedingungen, die auch durch den engen Kontakt mit unseren Ausbildungspartnern bei der Polizei, den Kommunen, den Bezirksregierungen und der Rentenversicherung sichergestellt werden. Gleiches gilt für unsere Forschungsprojekte – wir suchen gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern wissenschaftliche Lösungen, um dem Dienst an den Bürgerinnen und Bürgern optimal gerecht werden zu können.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine angenehme Lektüre des Newsletters!


Ihre

Iris Wiesner
Vizepräsidentin der FHöV NRW