Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

FHöV Aktuell April 2019
Der Newsletter ist da!

Bild: https://pixabay.com/de/
Artikel teilen:

Von Newsletter Redaktion 25. April 2019 FHöV-Aktuell | Newsletter


Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan macht die FHöV NRW wieder einmal mit zahlreichen Veranstaltungen auf sich aufmerksam. Es gibt unterschiedlichste Formate, die sich an unserer Hochschule im Laufe der Zeit etabliert haben und dank des Engagements unserer Kolleginnen und Kollegen seit Jahren erfolgreich durchgeführt werden.

Eines dieser bewährten Formate ist die Frauenvollversammlung, die am 23. Mai 2019 in der Zentrale in Gelsenkirchen stattfinden wird und Mitarbeiterinnen aus Verwaltung und Lehre gleichermaßen anspricht. In diesem Jahr geht es um das spannende Thema Selbstmarketing.
Eine weitere Veranstaltung, die bereits Tradition hat und ein Aushängeschild unserer Hochschule darstellt, ist das Symposium für Personalmanagement im öffentlichen Sektor. Prof. Dr. Andreas Gourmelon führt die Tagung am 20. November 2019 bereits zum 14. Mal in Kooperation mit dem Studieninstitut Ruhr durch. In diesem Jahr steht das Thema „Richtungsgeber für das Personalmanagement – personalpolitische Grundsätze“ im Fokus. Wir können uns auf spannende Vorträge und hochkarätige Gäste freuen.

Dies sind nur zwei Beispiele für die vielen Veranstaltungen, die das Profil der FHöV NRW bereichern. Darüber hinaus kommen immer wieder neue Veranstaltungsformate hinzu, was für die ständige und dynamische Weiterentwicklung unserer Hochschule spricht. So wird am 10. Oktober 2019 erstmalig der Tag der Lehre im Congress Center der Messe Essen unter dem Motto „Digitalisierung in der Lehre“ stattfinden. Neben informativen Vorträgen soll der Fokus dabei vor allem auf dem Austausch liegen.

Am 28. Mai 2019 führt das Institut für Polizei- und Kriminalwissenschaft (IPK) ein Symposium zum Thema Cybercrime in der Zentralverwaltung durch. Lehrende beider Fachbereiche sowie Praxisvertreter aus Kommunen und Polizeibehörden sind herzlich eingeladen, sich diesem hochaktuellen und brisanten Thema zu widmen.
Bereits im vergangenen Jahr fand eine ähnliche Veranstaltung des IPK zum Themenfeld Terrorismus und Amokläufe statt, die sehr gut besucht war. Ich bin froh, dass sich unsere Hochschule mit solch bedeutenden und gesellschaftsrelevanten Themen intensiv befasst. Es ist wichtig, hier fundiert und praxisbezogen Flagge zu zeigen und sich mit aktuellen Aspekten und Problemen, die die Öffentlichkeit nachhaltig beschäftigen, auseinanderzusetzen und dabei aktiv Stellung zu beziehen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine angenehme Lektüre des Newsletters!


Ihr

Martin Bornträger
Präsident der FHöV NRW