Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Bielefelder Studierende beim StuPa in Dortmund
3. Studierenden-Parlament 2014 in Dortmund

Quelle: https://pixabay.com/
Artikel teilen:

Von Neisen, Marco 13. Oktober 2014 Bielefeld


Beim dritten Studierenden-Parlament in 2014 in Dortmund wurde der Standort Bielefeld dieses mal von einer vierköpfigen Delegation der Studierenden vertreten.

Mit dabei waren neben dem Standortsprecher Marcel Risse auch Christina Ernst, Sophia Trumpf und Salina Schmidt, alle aus dem Einstellungsjahrgang 2013 im PVD.
Die drei weiblichen Vertreter waren alle samt zum ersten mal Teil des Parlaments und zeigten sich im Nachhinein sehr begeistert. Das Parlament sei eine sehr gute Sache um auch einmal Zustände und Gewohnheiten der anderen Standorte aufnehmen und reflektieren zu können, hieß es einstimmig. Besonders interessant dabei für alle Teilnehmer seien auch die Einblicke in den anderen Fachbereich, die ihnen in der Regel kaum gegeben sind.
Die Arbeit als Parlamentarier wurde so gut aufgenommen, dass alle vier sich nun stärker in diesem Bereich engagieren wollen. Marcel Risse ist bereits als eins von vier Mitgliedern im Landesvorstand der Studierendenvertretung zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, Sophia Trumpf interessiert sich für ein Amt im Fachbereichsrat und auch der Kommissionen, genau wie Christina und Salina. Darüberhinaus sind alle vier Teil einer Arbeitsgruppe geworden, welche Missstände im Bereich des Studienganges PVD feststellen und dem Parlament bei der nächsten Sitzung Verbesserungsvorschläge unterbreiten soll. Fest steht auf jeden Fall jetzt schon, dass wenn der stellvertretender Standortsprecher Alexander Kuche, der dieses mal leider fehlen musste, beim nächsten mal wieder dazu stoßen wird, der Standort Bielefeld erneut schlagkräftig vertreten sein wird.