Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Beamtenrecht für den Polizeibereich
Aktuelle Fragen - mehr Probleme als Lösungen?

Foto: Jochen Tack, IM NRW
Artikel teilen:

Von Marcello Baldarelli 5. Februar 2019 Veranstaltungen


Am 20. März 2019 findet an der Abteilung Köln der FHöV NRW eine Tagung rund um das Thema „Beamtenrecht für den Polizeibereich. Aktuelle Fragen – mehr Probleme als Lösungen?“ statt

Die Gerichte, insbesondere in Nordrhein-Westfalen, befassen sich permanent mit unterschiedlichsten Rechtsfragen zum Polizeiberuf. Deren Entscheidungen erzeugen oft ein großes Medienecho und werden mitunter kritisch diskutiert. Tradierte Standpunkte geraten manchmal ins Wanken. Das Themenfeld reicht von der Entlassung aus dem Polizeidienst wegen fehlender charakterlicher Eignung, religiös bedingter Verweigerung des Handschlags, Mobbing im Polizeibereich, der Ablehnung der Einstellung wegen Tätowierungen bis hin zur Mindestgröße bei Beamtinnen und Beamten im Polizeivollzugsdienst. Im Laufbahn-, Nebentätigkeits- und Disziplinarrecht sind nicht nur Gesetzesänderungen zu verzeichnen, sondern auch hier hat die Rechtsprechung neue Akzente gesetzt.

Die Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer erhalten von ausgewiesenen Experten aus Wissenschaft und Praxis einen Überblick über die aktuelle Rechtslage zu den Themengebieten, verbunden mit vielen konkreten Beispielen. Die vorgesehenen Diskussionen nach den Referaten ermöglichen eine Vertiefung und zugleich die Einbeziehung konkreter Fragen der Praxis.
Interessant ist die Tagung Beamtenrecht für Führungskräfte der Polizei in allen Ebenen, für Akteure des Personalmanagements (Führung, Sachbearbeitung, Gleichstellung und Personalvertretung) sowie für Lehrende, nicht zuletzt aber auch für die Studierenden der Hochschule, die sich gerade in der Ausbildung befinden.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung können Sie dem untenstehenden Veranstaltungsflyer entnehmen.