Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Arbeit in vertrauter Besetzung
Das "Forum Netzwerk Beratung" hat sich konstituiert

Bildnachweis: https://pixabay.com/
Artikel teilen:

Von Maria Flück 4. Juli 2018 Veranstaltungen


Das „Forum Netzwerk Beratung" (FNB) hat sich am 26. Juni 2018 als Nachfolgeorganisation des Arbeitskreises „Netzwerk Beratung" konstituiert

Die Mitglieder der bisherigen Arbeitsgruppe „Netzwerk Beratung" sind auch weiterhin in vertrauter Besetzung zusammen tätig, erweitert durch eine Vertreterin der Ausbildungsleitungen der Polizei NRW. Gemeinsam wird das „Netzwerk Beratung", mit Billigung und Unterstützung des Präsidiums sowie des Senats, in einem neuen Format fortgesetzt. Dabei begleiten nach wie vor zwei Schwerpunkte die inhaltliche Gestaltung: das Bedürfnis nach umfassendem Erfahrungsaustausch und die Frage nach den zukünftigen Strukturen.

Hilfreich und erhellend war der Vortrag von Nadine Simon, Leiterin des Prüfungsamtes der FHöV NRW, die darüber referierte, welche rechtlichen Grundlagen und zwingenden Notwendigkeiten bei der Bekanntgabe von Prüfungsleistungen zu berücksichtigen sind. Der Fokus lag insbesondere auf den rechtlichen Rahmenbedingungen bei Entlassungen infolge nicht erbrachter Prüfungsleistungen im Wiederholungsfalle.

Im weiteren Verlauf widmete sich die Veranstaltung der Entwicklung zukünftiger Strukturen und den sich daraus ergebenden Herausforderungen für die Ziele und Schwerpunkte des Forums. Zunächst wurde eine Tischvorlage des Moderatorenteams behandelt, die eine zukünftige dezentrale Regionalisierung der Arbeit des Forums an den vorhandenen Studienorten (in Anlehnung an die Verortung der künftigen Studierendenberatung) vorsah.

Am Ende der Veranstaltung wurden Vorüberlegungen für die nunmehr fest geplante zweitägige Fortbildungsveranstaltung am 23. und 24. September 2018 erarbeitet. Das Forum kommt überein, weiter an den Strukturen zu arbeiten und an ausgewählten Themenschwerpunkten beziehungsweise an ausgewählten Schlüsselkategorien das eigene Selbstverständnis der beteiligten Beratungsinstitutionen ausschärfen zu wollen.