Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Agile Verwaltung
Verwaltung im Zeitalter der Digitalisierung

Von Thomas Schroeder 28. August 2017 E-Learning

Quelle: www.graphicstock.com
Artikel teilen:

Im Zeitalter der Digitalisierung nimmt die Komplexität unserer Umwelt ständig zu. Immer wieder hört man, dass alles schneller, vernetzter und vor allem digitaler wird. Dass die Digitalisierung auch vor der Verwaltung und in unserem speziellen Fall auch vor der FHöV NRW nicht Halt machen wird, ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.

Doch statt diesen Fakt als Klagelied zu verstehen, sollten wir die Gegebenheiten annehmen und die aktuelle Situation zu unserem Vorteil nutzen. "Komplexität bedeutet die Zunahme von Vernetzung und damit den Umgang mit Rückkopplungen und Querbeziehungen."
Eine Möglichkeit, positiv mit der Komplexitätssteigerung umzugehen, ist eine "agile" Herangehensweise. Agil meint hier eine flexible und schlankere Vorgehensweise, die vor allem aus der Softwareentwicklung kommt und dort mit großem Erfolg tagtäglich eingesetzt wird. Doch was bedeutet das für die Verwaltung?

Das Forum "Agile Verwaltung" hat versucht den Begriff "agil" anhand von sechs Prinzipien zu beschreiben:

  • Nimm das Ganze in den Blick
  • Bilde cross-funktionale Teams
  • Experimentiere mit überschaubaren Änderungen und Teilergebnissen
  • Beziehe die Anspruchsberechtigten ein
  • Verschaffe dir regelmäßiges Feedback von innen und von außen
  • Mache dein System immer angemessener

Wir versuchen nun diese sechs Prinzipien anhand der Arbeit des Masterbüros (natürlich im Zusammenhang mit ILIAS) etwas zu veranschaulichen.

Den kompletten Artikel können Sie im E-Learning Newsblock nachlesen.