Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

FAQ
Erasmus

Erasmus+ an der FHöV NRW

  • Was ist das Programm Erasmus+ ?

    Seit 1987 bestehen innerhalb der EU verschiedene Austauschprogramme der europäischen Union. Über Erasmus+ können zum Beispiel Studierende ein Teil ihres Studiums im Ausland verbringen. Die Nationale Agentur, die diese Austausche organisiert und die Fördergelder verwaltet, ist in Deutschland der DAAD.

  • Für wen ist Erasmus+ interessant?

    Auslandsaufenthalte sind für Studierende, Lehrende und Personal möglich. Zurzeit beschränkt sich das Angebot für Studierende auf den Fachbereich AV/R, es wird aber demnächst auch für den Fachbereich Polizei gelten. 

  • Auslandsstudium oder Auslandspraktikum?

    Ein Auslandsstudium gehört zum theoretischen Teil des Bachelorstudiums. Sie studieren an einer ausländischen Hochschule und nehmen dort an Kursen teil; Ihre Leistungen werden an der FHöV NRW anerkannt. Das Auslandspraktikum gehört zum fachpraktischen Teil der Ausbildung. Sie arbeiten bei einer Behörde im Ausland. Der Ansprechpartner für ein Auslandspraktikum ist Ihre Einstellungsbehörde. 

  • Wie bewerbe ich mich für ein Auslandsstudium?

    Die Studierenden jedes Einstellungsjahrgang AV/R erhalten im Juni ihres ersten Jahres eine Einladungsmail mit einem Formular zur Interessensbekundung. Nach Eingang der Bewerbungen erfolgt eine Auswahl (Kriterium: Noten).

  • Wann kann ich im Ausland studieren?

    Die meisten Partnerhochschulen haben das Semestersystem. Der geeignetste Zeitraum ist meist ca. August bis Dezember, zu Beginn Ihres 3. Studienjahres (P4). 

  • Kann ich auch an anderen Hochschulen oder in anderen Ländern studieren?

    Das ist möglich. Sie melden sich dann selbst bei der Gasthochschule an; eine finanzielle Förderung über das Erasmus-Programm erhalten Sie in diesem Fall allerdings nicht. Zudem sollten Sie beachten, dass Hochschulen im englischsprachigen Raum (USA, UK, Irland) in der Regel hohe Studiengebühren verlangen. Die Anerkennung der Leistungen erfolgt nach dem gleichen System wie bei den Partnerhochschulen. 

  • Wie finde ich die Kurse an der Gasthochschule?

    Die Partnerhochschulen veröffentlichen die Kurse meist erst kurz vor Semesterbeginn auf ihren Homepages. Bitte informieren Sie sich dort aktuell über Kurse. Für die Auswahl Ihrer Partnerhochschule können Sie sich auf das Kursprogramm des vergangenen Semesters beziehen. Sie können nur Kurse aus den Fachbereichen belegen, mit denen die FHöV NRW eine Austauschvereinbarung hat.

  • Was ist ein Grant Agreement?

    Ein Grant Agreement ist eine schriftliche Vereinbarung über die Höhe der Fördersumme und die Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, um sie zu erhalten. Dieses Formular muss im Original vorliegen und wird vor Beginn Ihres Auslandsstudiums ausgefüllt.

  • Was ist ein Learning Agreement?

    Ein Learning Agreement ist ein mehrseitiges Formular, in dem vor, während und nach Ihrem Aufenthalt Daten über Ihr Auslandsstudium eingetragen werden, zum Beispiel über die vereinbarten Kurse. Es muss von Ihnen, dem Fachkoordinator der Gasthochschule und dem Fachkoordinator der Heimathochschule unterschrieben werden und als PDF dem International Office zugesandt werden.

  • Wie werden die Sprachkenntnisse überprüft?

    Nachdem Sie für das Auslandsstudium ausgewählt wurden, absolvieren Sie einen verpflichtenden Online-Sprachtest in Englisch (OLS). Danach kann Ihnen je nach Verfügbarkeit ein Online-Sprachkurs zugeteilt werden. 

  • Wie hoch ist die Fördersumme der EU?

    Die Fördersumme ist ein Zuschuss zu Ihren Aufenthaltskosten. Grundsätzlich finanzieren Sie das Auslandsstudium selbst. Die Fördersumme variiert je nach Aufenthaltsland und Programmjahr; zurzeit sind es mindestens 150 Euro monatlich. Bei einer Teilnahme am Erasmus-Programm erhalten Sie die monatliche Förderung automatisch und müssen sie daher nicht selbst beantragen.

  • Wie viele ECTS werden für ein Auslandsstudium angerechnet?

    Das Auslandsstudium ist eine Alternative zum Projekt, daher müssen Sie 13 ECTS (ab EJ 2016: 11 ECTS) erreichen. Die Anerkennung ist gewährleistet, wenn Sie die im Learning Agreement vereinbarten Kurse nachweisen können. Wenn Sie Kurse für mehr als 13 ECTS (beziehungsweise 11 ECTS) besucht haben, können Ihnen die ECTS nicht anerkannt werden, Sie haben dadurch aber mehr Auswahl bei der Note. 

  • Wie wird die Note berechnet?

    Aus den 13 ECTS (beziehungsweise 11 ECTS) werden 5 ECTS für die Berechnung der Note herangezogen (nach Ihrer Wahl, beziehungsweise die am besten benoteten Kurse). Die Noten werden gemäß der Studienordnung nach der bayerischen Formel umgerechnet. 

  • Wie bekomme ich eine Note, wenn zu der Zeit meines Aufenthalts keine Prüfungen stattfinden?

    In diesem Fall benachrichtigen Sie das Prüfungsamt über den Rücktritt von der Prüfung. An der Gasthochschule erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Nach Ihrer Rückkehr müssen Sie an der FHöV NRW eine Ersatzprüfungsleistung bei einem Dozenten Ihrer Wahl ablegen. Worin diese Prüfungsleistung genau besteht, sprechen Sie mit dem Dozenten ab (mündliche Prüfung, Referat, Bericht oder Ähnliches). 

  • Bin ich im Ausland versichert?

    Sie benötigen eine Dienstreisegenehmigung. Damit sind Sie unfallversichert und auch beihilfeberechtigt. Bitte erkundigen Sie sich vor dem Aufenthalt bei Ihrer Krankenversicherung, ob Sie eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abschließen sollten. Die Gasthochschulen verlangen oft auch eine Versicherungsbestätigung. 

  • Welche Nachteile hat ein Auslandsstudium?

    Eigentlich keine. Es bedeutet für Sie einen deutlich höheren Aufwand gegenüber der Teilnahme an einem Projekt, da Sie sich zum Beispiel um die Einschreibung an einer fremden Hochschule sowie um eine Wohnung im Ausland kümmern müssen und den Kursen in einer Fremdsprache folgen müssen. Sie haben ebenfalls ein (geringes) Risiko eine schlechtere Note zu erreichen. Dies haben wir aber so weit wie möglich minimiert (siehe die Frage zur Notenberechnung). 

  • Welche Vorteile hat ein Auslandsstudium?

    In den Erfahrungsberichten (die auch im Newsletter veröffentlicht werden) schildern Studierende immer wieder, dass das Auslandsstudium eine einmalige Erfahrung war, die jeden Aufwand lohnt. Sie lernen ein anderes Land von innen heraus kennen, was Ihnen als Tourist nicht möglich ist. Sie erweitern Ihren Horizont und vertiefen Ihr Verständnis für andere Kulturen, was in Ihrem späteren Berufsleben sehr nützlich sein wird. Kurzum, Sie lernen, das Leben aus einer anderen Perspektive zu sehen und es selbständig zu organisieren. Bei Erasmus+ ist außerdem der Spaß garantiert!

Kontakt