Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Eine ca. 18 monatige Verfahrensdauer im gerichtlichen Wahlprüfungsverfahren ist im Allgemeinen nicht zu beanstanden
Publikation

Bätge, Frank (2018), Eine ca. 18 monatige Verfahrensdauer im gerichtlichen Wahlprüfungsverfahren ist im Allgemeinen nicht zu beanstanden, KommPWahlen 2018, S. 57 ff.

Titel:
Eine ca. 18 monatige Verfahrensdauer im gerichtlichen Wahlprüfungsverfahren ist im Allgemeinen nicht zu beanstanden

Jahr(gang):
2018

Name der Zeitschrift:
KommunalPraxis Wahlen

Heft/Ausgabe:
Nr. 1

Seiten von-bis:
57 - 61