Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst
Publikation

Hoffmann, Boris (2014) Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst ,

Titel:
Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst

Jahr(gang):
2018

(Erst-)Autor:

Beschreibung:
Das vorliegende Buch richtet sich sowohl an Studierende der Fachhochschulen und Universitäten als auch an Auszubildende der Studieninstitute und der Verwaltungs-, Wirtschafts- Arbeits- und Sozialakademien. Darüber hinaus bietet es einen guten Einstieg für alle Verwaltungspraktiker, die sich mit dem Arbeitsrecht des öffentlichen Dienstes beschäftigen. Von der Darstellung umfasst sind die Grundzüge des Individualarbeitsrechts und des kollektiven Arbeitsrechts unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Arbeitsrechts im öffentlichen Dienst. Das Buch verweist sowohl auf die Vorschriften des TVöD als auch auf die Vorschriften des TV-L. Zur Vertiefung hält das Buch eine große Anzahl von weiterführenden Literatur- und Rechtsprechungshinweisen bereit. Wie ist das Buch aufgebaut? – Es erfolgt zunächst eine strukturierte Aufarbeitung der Rechtsmaterie, mit Beispielen und Hinweisen („Gut zu wissen“). – Aufbauschemata vereinfachen das Lernen. – Das Erlernte kann anschließend durch Fragen („Prüfe Dein Wissen“) wiederholt werden und – durch gutachterliche „Fallübungen“ kann das Erlernte zusätzlich vertieft werden. – Die Übungsfälle und Lösungen stehen im Internet mit dem QLink Q 23561 zum Download zur Verfügung. Zwei durchgehende Prinzipien prägen diese Darstellung. Das Arbeitsrecht ist praxisorientiert aufgearbeitet und enthält das prüfungsrelevante arbeitsrechtliche Wissen. Ich habe mich hierbei insbesondere von meiner Lehrveranstaltung „Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst“, die ich seit vielen Jahren an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen durchführe, leiten lassen. Darüber hinaus habe ich in die Darstellung meine über zehn Jahre währende Praxiserfahrung, die ich im Personalamt der Stadt Köln erworben habe, einfließen lassen. Berücksichtigt habe ich auch die Fragen der Studierenden und der Praktiker, die mich in den letzten Jahren erreicht haben.