Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Interkulturelle Öffnung der Verwaltung in Kreisen des Ruhrgebiets

Projektzeitraum: 01.09.2013 - 31.08.2015
Forschungszentrum Personal und Management (FPM) bewilligt

In dem Projekt wird eine längerfristige Forschungsarbeit verfolgt. Die Grundlage der Untersuchung ist ein Konzept kultureller Öffnung, das Organisations-, Personal- und Qualitätsentwicklung kombiniert. Als grundlegende Ziele interkultureller Ziele werden angesetzt:die Entwicklung und Implementierung einer interkulturellen Orientierung im Leitbild der Organisation, die Beseitigung von Zugangshindernissen zu den kommunalen Angeboten bei unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen, die Abstimmung der Produkte auf die Bedürfnisse von Zuwanderern, die Erhöhung des Anteils von Beschäftigten mit Migrationshintergrund in der Verwaltung, die Steigerung interkultureller Kompetenz bei den Beschäftigten, die Berücksichtigung der Situation unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen in Planung- und Entscheidungsprozessen sowie die Weiterentwicklung der Partizipation unterschiedlicher Gruppen und die Vernetzung mit Migrantenselbstorganisationen und anderen relevanten Akteuren.

Forscher