Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Übersicht
Institut für Geschichte und Ethik

Über uns

Mit Beschluss des Senats der FHöV NRW vom 20. Juni 2017 wurde an der Hochschule ein Institut gegründet, das sich der Erforschung der Geschichte und Ethik der öffentlichen Verwaltung (einschließlich der Polizei) widmet. Weder für die Verwaltungsgeschichte noch für die Verwaltungsethik gab es in Deutschland bisher eine vergleichbare Einrichtung. Gründungsmitglieder des Instituts sind Prof. Dr. Christoph Giersch, Prof.'in Dr. Sabine Mecking und Prof. Dr. Tobias Trappe.

Das neue Institut nimmt Forschungs-, Bildungs- und Beratungsaufgaben wahr. Ein grundsätzliches Anliegen der Arbeit liegt in der Verklammerung von Geschichte und Ethik. Durch seine historisch- und wertorientierten Arbeiten will das Institut die persönliche und institutionelle Verantwortung innerhalb von Verwaltung und Polizei aufzeigen und stärken. Nach innen hin will es die bestehenden Aktivitäten im Themenfeld „Geschichte und Ethik“ bündeln. Nach außen soll es das breit gefächerte Spektrum an Arbeiten in diesem Themenfeld an der FHöV NRW sichtbar machen und damit auch als Ansprech- und Kooperationspartner für entsprechende Anfragen, Diskussionen und Projekte fungieren.

Sowohl im Arbeitsbereich Forschung als auch im Bereich Bildung sucht das Institut die Kooperation mit Einrichtungen der Polizei und der öffentlichen Verwaltung auf Gemeinde-, Landes- und Bundesebene. Zusätzlich werden Kooperationen in den Bereichen Politik und Justiz angestrebt. Darüber hinaus greift das Institut auf bereits bestehende Partnerschaften und Netzwerke der Zivilgesellschaft sowie der nationalen und internationalen Wissenschafts- und Hochschullandschaft zurück.

Kontakt