Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Duisburg: Wir suchen nebenamtliche Dozenten/-innen auf Honorarbasis, Fach: Kommunalrecht

Ausschreibungstext

Die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Innenministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen mit rund 12.000 Studierenden. Sie bildet an vier Abteilungen mit zehn Studienorten den Nachwuchs für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, in den Fachbereichen Allgemeine Verwaltung/Rentenversicherung und Polizei aus und bietet darüber hinaus auch einen eigenen Masterstudiengang an.

 


An der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung
Nordrhein-Westfalen (FHöV NRW) werden

an der Abteilung Duisburg,
Albert-Hahn-Straße 45, 47269 Duisburg
ab Januar 2020


Studienabschnitt:
S2
Zeitraum: 12.01.2020 – 31.05.2020
Umfang: 38 Lehrveranstaltungsstunden à 45 Min
Wöchentliche Belastung: 2 Lehrveranstaltungsstunden

Wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich, wäre eine Fortführung des Moduls im S3 (01.09.2020 - 18.01.2021)



Folgende nachstehende Schwerpunkte sollen in der Lehre gesetzt werden

  • Erkenntnisquellen des Kommunalrechts
  • Stellung der Kommunen im demokratischen Staatsaufbau (Organisation u. Aufgaben)
  • Verfassungsrechtliche Selbstverwaltungsgarantie
  • Satzungen (Erscheinungsformen, Rechtmäßigkeitsvoraussetzungen, Fehlerfolgen und Rechtsschutz)
  • Einwohner, Bürger und Auswärtige (Kommunalwahl in Grundzügen, Bürgerbegehren und Bürgerentscheid, öffentliche Einrichtungen)
  • Innere Kommunalverfassung
    • Rat und Ratsmitglieder sowie Bezirksvertretungen in kreisfreien Städten (insbesondere: Rechte und Pflichten des/der Vorsitzenden und der Ratsmitglieder, Rechtmäßigkeit von Ratsbeschlüssen, Ausschüsse, Fraktionen, Bezirksver- tretungen)
    • Bürgermeister (Rechtsstellung, Vertretung, Beanstandung und Widerspruch, Beigeordnete)
    • Kommunalverfassungsstreitverfahren
  • Kommunalaufsicht (Aufsichtsarten, Aufsichtsbehörden, Aufsichtsmittel, Rechtsschutz)
  • Wirtschaftliche und nichtwirtschaftliche Betätigung der Kommune
  • Kommunalrechtliche Voraussetzungen der wirtschaftlichen und nichtwirtschaftlichen Betätigung (insbesondere §§ 107 ff. GO NRW)
  • Privatrechtliche und öffentlich-rechtliche Organisationsformen (insbesondere GmbH, Eigenbetrieb, eigenbetriebsähnliche Einrichtung, Anstalt des öffentlichen Rechts


Wir bieten Ihnen

  • eine Bezahlung nach der Honorarordnung FHöV NRW
  • eine angenehme Lehratmosphäre in Kursen mit bis zu 27 Studierenden
  • flexible, an Ihre Anforderungen angepasste, Zeiten der Lehre
  • Unterstützung bei der Erstellung des Lehrmaterials
  • den persönlichen Austausch mit erfahrenen hauptamtlich Lehrenden

 

Als Bewerberin/Bewerber für diesen Lehrauftrag an der FHöV NRW erwarten wir:

  • Einen Abschluss mindestens mit erstem juristischem Staatsexamen oder einen vergleichbaren juristischen Abschluss, wünschenswert ist auch der Abschluss des zweiten juristischen Staatsexamens
  • Eine möglichst mehrjährige Berufserfahrung mit starken Bezügen zum Kommunalrecht
  • Eine pädagogische Eignung zur Lehre, bevorzugt bereits mit Lehrerfahrung.

 

Sie suchen eine neue Herausforderung oder verspüren den Wunsch Ihre praktischen Erfahrungen weiterzugeben?

Dann richten Sie Ihre Bewerbung mit einem tabellarischen Lebenslauf bitte bis spätestens zum 25.10.2019 per Mail an

Frau ORR'in Christiane Juny
 

Hier werden Ihnen auf dem gleichen Kommunikationsweg gerne weitergehende Fragen beantwortet.


Details

Behörde

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW
Duisburg

Gerichtet an

Bewerber, die mindestens das erste juristische Staatsexamen abgeschlossen haben oder über einen vergleichbaren juristischen Abschluss verfügen. Wünschenswert ist auch der Abschluss des zweiten juristischen Staatsexamens und eine möglichst mehrjährige Berufserfahrung mit starken Bezügen zum Kommunalrecht.

Art der Stelle

Lehrauftrag auf Honorarbasis

Besetzen zum

12.01.2020

Bewerbungfrist

25.10.2019

Dokumente